Landkreis München zeichnet vorbildliche Energiesparer aus

Dienstag, 18. Mai 2010

Privathaushalte, Gewerbebetriebe und Kommunen können sich bis zum 1. Juli 2010 bewerben. Für die besten Projekte winken Geldpreise im Gesamtwert von 30.000 Euro.
Photovoltaik, Geothermie, Wärmedämmung, energetische Sanierung, die Liste der Energiesparmöglichkeiten ist lang. Dem Landkreis München ist es wichtig, dass diese Möglichkeiten auch realisiert werden. Deshalb hat er im Rahmen seiner Energievision den Energiepreis ins Leben gerufen. Der Preis richtet sich an alle, die Herausragendes auf dem Gebiet der Energieeinsparung oder Energienutzung geleistet haben. Die Vergabe des Energiepreises erfolgt in den drei Kategorien Haushalt, Gewerbe sowie Gemeinden und öffentliche Einrichtungen. Die Preise sind je Kategorie mit 5.000, 3.000 und 2.000 Euro dotiert.
Bewerbungsverfahren
Die für die Auszeichnung vorgeschlagenen Maßnahmen sollen knapp, aber anschaulich kommentiert werden, möglichst ergänzt durch Fotos, Skizzen und Ähnlichem. Strom- und wärmerelevante Rechnungen müssen für mindestens ein Jahr vor und nach Projektrealisierung beigelegt werden.
Wer sich bewerben möchte, sendet seine Unterlagen bitte bis zum 01. Juli 2010 an das Landratsamt München, Sachgebiet 8.2, Mariahilfplatz 17, 81541 München.
Die vollständigen Teilnahmebedingungen, weitere Informationen zum Energiepreis und zur Energievision hat der Landkreis München im Internet (www.landkreis-muenchen.de) zusammengestellt.
Die Energievision - was ist das?
Die natürlichen Lebensgrundlagen müssen für künftige Generationen erhalten bleiben. Deshalb will der Kreistag des Landkreises München den Energieverbrauch im Landkreis bis 2050 um mehr als die Hälfte reduzieren. Als Fahrplan hat das Gremium eine Handlungsanleitung, die "Energievision", beschlossen. Ein wichtiger Baustein der Energievision ist die Förderung der erneuerbaren Energien im Landkreis. Im Rahmen der Energievision vergibt der Kreis bereits zum vierten Mal den Energiepreis.2007 erhielt die städtische Geothermiegesellschaft GTU AG den 1. Preis in der Kategorie "Öffentliche Einrichtungen" für ihr Pionierprojekt in der Region München.