Landkreis München - Katastrophenwarnung via Handy - die App „Katwarn“

Donnerstag, 19. Mai 2016

Die digitale Revolution hält auch in der Katastrophenwarnung Einzug. Am Donnerstag, den 12.05.2016, hat Landrat Christoph Göbel den Startschuss für das digitale Informationssystem „Katwarn“ gegeben: eine App, die künftig die Bevölkerung via Handy über Unglücke oder bevorstehende Gefahren warnt.

Frühzeitig und flächendeckend über bevorstehende Katastrophen informieren, das ermöglicht das digitale Informationssystem „Katwarn“, das Nutzer etwa vor Überschwemmungen, Großbränden, Stürmen oder anderen Unglücksfällen warnt. Die neue Warn-App kann ab sofort einfach und kostenfrei aufs iPhone, Android- oder Windows-Smartphones heruntergeladen werden. Durch die Eingabe der entsprechenden Postleitzahl erhält der Nutzer im Falle einer für den örtlichen Umkreis relevanten Gefahr, eine entsprechende Nachricht auf das Display, gekoppelt mit einem akustischen Warnsignal. Wer die Meldung antippt, erhält dann genauere Informationen zur drohenden Gefahr und wie man sich verhalten soll.

Ins Leben gerufen wurde Katwarn von Fraunhofer FOKUS im Auftrag der öffentlichen Versicherer. In Betrieb ist das digitale Frühwarnsystem seit 2011. Welche konkreten Gefahrenmeldungen und Verhaltenshinweise ins System eingespeist werden, entscheidet die oberste Gefahrenschutzbehörde, also die Feuerwehreinsatzzentrale des Landratsamtes. Aber auch Bürgermeister oder diensthabende Feuerwehren können entsprechende Hinweise veröffentlichen.

Wer über kein internetfähiges Handy verfügt, kann die Warnungen auch über einen SMS-Dienst oder als Email abonnieren. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie auf www.katwarn.de/anmeldung/