Klimaschutzkonzept für Unterschleißheim

Montag, 25. Oktober 2010

Der Umwelt- und Verkehrsausschuss hat einstimmig beschlossen, für Unterschleißheim ein Klimaschutzkonzept in Auftrag zu geben. Erstellen wird das Konzept die Technische Universität München. Die Gesamtkosten von rund 54.000 Euro werden vom Bundesministerium  für Umwelt mit 32.000 Euro gefördert, die Stadt beteiligt sich mit rund 22.000 Euro.

Unterschleißheim hat sich der Energievision des Landkreises München angeschlossen. Deren Ziel ist es, den Energieverbrauch bis 2050 um 60 % zu senken. Die dann noch verbleibenden 40 % sollen vollständig durch regenerative Energie abgedeckt werden. Mit dem kommunalen Klimaschutzkonzept will Unterschleißheim dieses sehr anspruchsvolle Ziel erreichen. Es soll sowohl für die Stadt, aber auch für Industrie und Gewerbe, sowie private Haushalte konkrete Maßnahmen und Handlungsfelder liefern. Erwartet werden konkrete Aussagen, wie CO2 reduziert werden kann, die Energieeffizienz gesteigert und regenerative Energien ausgebaut werden können. Dazu wird das Klimakonzept in einem ersten Schritt konkrete Ziele formulieren und die Ist-Situation analysieren. In Kombination mit einer Energie- und CO2-Bilanz werden daraus die Potenziale zur betrachtet und Details bewertet. Mit diesem Handlungsleitfaden wird die Stadt weiter ihre Vorbildfunktion in Sachen Klimaschutz ausbauen können.