Kleine Klimaschützer werden Kuhpaten

Mittwoch, 05. November 2014

Erster Bürgermeister Christoph Böck und die kleinen Klimaschützer vom Kindergarten Wirbelwind

Im Rahmen der Kindergartenaktion „ZOOM-Kindermeilen: kleine Klimaschützer unterwegs“ hat der Kindergarten Wirbelwind in der Zeit vom 16.10.- 23.10.14 „Grüne Meilen“ gesammelt. Vorigen Dienstag, am 04.11.14, überreichten die kleinen Klimaschützer der Stadt Unterschleißheim, stellvertretend Erstem Bürgermeister Christoph Böck, feierlich ein Plakat, das all ihre klimafreundlichen Aktivitäten zeigte. Zum Dank wartete die Stadt Unterschleißheim mit einer ganz besonderen Überraschung auf: einer Kuhpatenschaft.

Die Kindergartenaktion „ZOOM-Kindermeilen“ wird seit 2002 vom Klima Bündnis organisiert. In ganz Europa sammeln Kindergarten und Schulkinder Grüne Meilen für das Weltklima. Alle Wege, die bis zum Ende der Aktion zu Fuß, auf dem Roller oder dem Rad, mit Bus oder Bahn zurückgelegt worden sind, werden dabei in Grüne Meilen umgewandelt. Im Anschluss werden alle in Europa gesammelten Grünen Meilen zusammengezählt und an die TeilnehmerInnen der UN-Klimakonferenz in Peru Ende 2014 übergeben.

Ziel der Aktion ist es dabei, den Kindern zu zeigen, wie klimafreundliche Mobilität im Alltag auch von ihnen realisiert werden kann. Spielerisch setzt man sich mit Themen wie Nachhaltigkeit, Klimawandel und Mobilität, Energiesparen und Regionale Lebensmittel auseinander: Dabei sind die Kinder beispielsweise als Energie-Detektive Stromfressern auf der Spur oder finden als Reporter auf dem Wochenmarkt heraus, woher ihre Lebensmittel kommen.

Erster Bürgermeister Christoph Böck zeigte sich stolz über die kleinen Klimaschützer aus Unterschleißheim und bedankte sich für ihre tolle Aktion. Zum Dank und passend zum Unterthema der Aktion, Regionale Lebensmittel, schenkte er den Kindern im Namen der Stadt Unterschleißheim eine Kuhpatenschaft. Mit der Kuh-Patenschaft leisten die Kinder einen wertvollen Beitrag zur ökologischen Landwirtschaft und können so einen Einblick in das Leben ihrer Patenkuh Elmi auf dem Biobauernhof erhalten.

Die Freude über das Patentier war riesengroß und hoffentlich ein Anreiz für die kleinen Klimaschützer, sich auch über die Aktion hinaus mit dem Thema Klimaschutz auseinanderzusetzen.