Jugendliche auf der Suche nach dem eigenen Ich

Montag, 09. Februar 2009
Projekttage in den 7. Klasse der Realschule

Projekttage in den 7. Klasse der Realschule

In der Therese-Giehse-Realschule findet nun schon zum sechsten Mal das fächerübergreifende Projekt "Boys & Girls ? Jugendliche auf der Suche nach dem eigenen Ich" statt. Es ist eine Kooperationsveranstaltung zwischen der Realschule, der Stadt Unterschleißheim und der AWO-Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche.

Ende Januar wurde ein informativer Elternabend zum Thema "Pubertät an der Schule" angeboten. Gemeinsam mit der Vertreterin der Stadt Unterschleißheim und einer Lehrkraft an der Realschule hatten die Eltern an diesem Abend die Möglichkeit, in kleinen Übungen selbst zu erfahren, was ihre Kinder in den Workshops erleben werden. Eine Psychologin der AWO-Beratungsstelle führte die Zuhörer in die körperlichen, emotionalen und sozialen Entwicklungsaufgaben dieser herausfordernden Lebensphase ein. In der anschließenden Diskussion ging es den Eltern um die jeweils individuellen Themen ihrer pubertären Kinder. Fragen zum Beispiel zur Einhaltung von Vereinbarungen, Schulunlust und dem Umgang mit Handy und Computer wurden besprochen. Den Schülern werden in der Zeit zwischen dem 9. und 12. Februar 2009 Arbeitsgruppen und Workshops angeboten, die sich unter anderem mit folgenden Fragen beschäftigen: Welche Vorstellung habe ich vom Erwachsenwerden? Welche Rollenbilder von Frau und Mann habe ich? Wie denken Mädchen/ Jungen? Wie ist es mit Freundschaften, Liebe und Sexualität? Ist Verhütung Frauen- oder Männersache? Welche Verhütungsmittel gibt es? Die Schüler werden dabei angeregt, nach individuellen Antworten zu suchen und vorgegebene Normvorstellungen zu hinterfragen.

Für alle Eltern der 7. Klassen gibt es einen Workshop als Zusatzangebot. Zum Thema "Pubertät, was nun (tun)?" können Sie mit telefonischer Voranmeldung (089/ 310 66 45) am 12. Februar 2009 gemeinsam mit der Psychologin der AWO ins Gespräch kommen. In der oft schwierigen Phase der Pubertät ist dieses Kooperationsprojekt für viele Eltern sicher eine wertvolle Hilfestellung.