Jahresrückblick 2015 von Erstem Bürgermeister Christoph Böck

Dienstag, 22. Dezember 2015

Liebe Unterschleißheimerinnen und Unterschleißheimer,

unser stimmungsvoller Christkindlmarkt auf dem Rathausplatz hat uns bereits auf die kommenden Weihnachtsfeiertage eingestimmt und ein ereignisreiches Jahr 2015 neigt sich seinem Ende zu. Ein guter Zeitpunkt für mich als Bürgermeister, um noch einmal gemeinsam mit Ihnen auf das vergangene Jahr zurückzublicken und einige wichtige Ereignisse Revue passieren zu lassen:

Starker Wirtschaftsstandort und erfreuliche Gewerbesteuereinnahmen

Es sind zwei Großprojekte, die sich momentan in Planung befinden und unseren Gewerbestandort langfristig erheblich aufwerten werden: Der auf der circa 17 Hektar großen Fläche des ehemaligen Airbusgeländes entstehende Business Campus sowie der im Gewerbegebiet entstehende Menlo-Park. Für beide Projekte sind die Planungen derzeit in vollem Gange. Besonders erfreulich ist auch die Entwicklung der Gewerbesteuereinnahmen. Nachdem die Stadt im Februar dieses Jahres rund 20 Millionen Euro an Gewerbesteuer zurückzahlen musste, konnten seit Ende Mai wieder deutliche Mehreinnahmen verbucht werden. Zum Ende des Jahres 2015 kann somit voraussichtlich mit einem Gewerbesteuerbuchungsstand von rund 65 Millionen Euro gerechnet werden. Mein besonderer Dank gilt dafür allen Unterschleißheimer Unternehmen. Die im Hauptausschuss im Dezember beschlossene Senkung des Gewerbesteuerhebesatzes um 20 Punkte auf dann 330 Punkte ab 2016 ist für mich von zentraler Bedeutung, um auch weiterhin ein attraktiver Wirtschaftsstandort mit herausragenden und international agierenden Unternehmen zu bleiben.

Bildungsstandort - Investition in die Zukunft

Als SPD-Bürgermeister liegt mir insbesondere der qualitative Ausbau unseres Schul- und Bildungsstandortes am Herzen. Ich freue mich daher sehr, dass wir im Jahr 2015 einige wichtige Bauvorhaben im schulischen Bereich in Angriff nehmen bzw, weiter voranbringen konnten: Im Mai durften wir das Richtfest für den Neubau der Therese-Giehse-Realschule feiern und im Juli erfolgte der Spatenstich für den Erweiterungsbau des Carl-Orff-Gymnasiums. Beide Bauvorhaben gehen planmäßig voran. Der Erweiterungsbau der Mittelschule ist bereits fertiggestellt und wurde pünktlich zum Schuljahresbeginn übergeben. Umbauten im Bestand sowie eine Brandschutzsanierung werden ab 2016 in Angriff genommen. Eine Investition in die Bildung unserer Stadt ist auch ein neues Schul- und Betreuungskonzept für alle drei Unterschleißheimer Grundschulen, dessen Erarbeitung der Sozialausschuss im Frühjahr dieses Jahres beschlossen hatte. Dazu wurde bereits ein Beratergremium mit Vertretern aus Politik, den örtlichen Schulen, Kindertageseinrichtungen und den Ganztages- bzw. Mittagsbetreuungen geschaffen. Gemeinsam wurde dann ein räumlicher und pädagogischer Referenzrahmen für alle Unterschleißheimer Grundschulen erarbeitet, der als Grundlage für alle baulichen Weiterentwicklungen dienen soll.

Bauen für die Zukunft

Sehr gute Nachrichten gab es in diesem Jahr im Bereich Bauen zu verzeichnen. Die früher als geplante Fertigstellung der Straßenunterführung war ohne Zweifel einer der Höhepunkte des Jahres. Seit ihrer Freigabe für den Verkehr trägt die Unterführung nun dazu bei, alle Ortsteile besser zu verbinden und die Wohngebiete in der Keplerstraße und Am Pfarracker durch die neu angebundene Dieselstraße zu entlasten. Staus an der Bahnschranke gehören seit diesem Jahr nun ein für alle Mal der Vergangenheit an. Dass es bei einer solchen Jahrhundertmaßnahme an der einen oder anderen Stelle Nachbesserungen bedarf, ist nur allzu selbstverständlich. Im September hatte der UVA über eben solche beraten und viele Anregungen, sowohl aus der Bevölkerung als auch von beauftragten Verkehrsplanern und -experten sowie Fachleuten aus der Verwaltung, aufgenommen, die nun nach und nach umgesetzt werden, um das Bauwerk weiter zu optimieren.

Kultur - ein Jahr der Höhepunkte

15 Jahre Stadt Unterschleißheim - auch das war 2015 ein Grund zum Feiern. Mit einer riesigen Party unter freiem Himmel feierte Unterschleißheim im Rahmen des diesjährigen Stadtfestes das 15-jährige Jubiläum. Über 10.000 Besucher, ein buntes Rahmenprogramm aus Beiträgen von hochkarätigen Künstlern, aber auch von unseren örtlichen Vereinen, den Partnerschaftsstädten und Gewerbetreibenden, sorgten für ein Wochenende der Superlative und unvergessliche Momente.

Soziales - für eine starke Gemeinschaft

Eine starke Gemeinschaft ist ebenfalls eines der Ziele, für die ich mich als Bürgermeister besonders einsetze. Ich freue mich daher sehr über die Anfang des Jahres vom Stadtrat beschlossene kommunale Arbeitszulage für Erzieherinnen und Erzieher. Nicht weniger freue ich mich über die im Frühjahr 2015 installierten 12 öffentlichen Defibrillatoren, die dank beherzter Helfer bereits zwei Menschen vor dem plötzlichen Herztod bewahren konnten. Ein Thema, das uns über das ganze Jahr hinweg beschäftigt hat und auch jetzt vor große Herausforderungen stellt, ist das Thema Asyl. Bis zum Jahresende werden rund 400 Flüchtlinge in Unterscheißheim untergebracht sein. Ich danke allen Bürgerinnen und Bürgern für ihr Verständnis, diese Menschen in ihrer Not hier willkommen zu heißen. Ganz besonders danke ich dem Helferkreis Asyl für seinen beherzten und tatkräftigen Einsatz für die Flüchtlinge.

2015 hat uns vor große Aufgaben gestellt. Gemeinsam mit dem Stadtrat, mit den Bürgerinnen und Bürgern haben wir gezeigt, dass wir ihnen gewachsen waren. Ich möchte daher allen Bürgerinnen und Bürgern, allen Vereinen, allen

Ehrenamtlichen für Ihr Engagement für Unterschleißheim danken. Gemeinsam konnten wir vieles bewegen. Bevor wir nun aber das Jahr 2015 als ein gutes ad acta legen, möchte ich Ihnen ein frohes Weihnachtsfest wünschen, erholsame Feiertage und genügend Zeit und Muße für die schönen Dinge des Lebens. Kommen Sie gut ins neue Jahr!

Herzlichst,

Ihr Christoph Böck
Erster Bürgermeister