Jahresrechnung 2012 der Stadt Unterschleißheim: Erfreuliches Ergebnis mit sattem Überschuss präsentiert

Mittwoch, 27. März 2013

Wie in der Jahresrechnung jüngst dem Hauptausschuss des Stadtrats präsentiert, schließt das Haushaltsjahr 2012 mit einem überaus erfreulichen Ergebnis, einem Überschuss in Höhe von 4,4 Millionen Euro, ab.

Dies hängt maßgeblich mit Mehreinnahmen und Minderausgaben im Verwaltungshaushalt zusammen, aus dem die laufenden Kosten bestritten werden.
Den Löwenanteil bei den Mehreinnahmen machen mit rund 3,76 Millionen Euro mehr als geplant die Gewerbesteuereinnahmen aus, die sich insgesamt auf 56,75 Millionen Euro beliefen. Die Minderausgaben sind auf die geringeren Defizitzahlungen an die Eigenbetriebe Stadtwerke und ehemals Forum zurückzuführen sowie auf geringere Ausgaben als ursprünglich veranschlagt, u.a. etwa bei den Gebäudebewirtschaftungskosten, den Betriebskostenzuschüssen für die Kinderbetreuungseinrichtungen oder beim Straßenunterhalt. Mehrausgaben waren allerdings z.B. bei der abzuführenden Gewerbesteuerumlage aufgrund der gestiegenen Gewerbesteuereinnahmen zu verzeichnen.

Im Vermögenshaushalt, aus dem die Investitionen in die Infrastruktur finanziert werden, ergab sich ein Fehlbetrag von 1,58 Millionen Euro.
Dieser entstand zum einen durch Mindereinnahmen, vor allem durch noch nicht vollständig wie geplant getätigten Grundstücksverkauf, die betreffenden Grundstücke sind jedoch im Haushaltsplan 2013 veranschlagt und sollen 2013 nunmehr veräußert werden. Zum anderen konnten die dadurch entstandenen Mindereinnahmen jedoch mit erheblichen Minderausgaben reduziert werden, was auf nicht benötigte Haushaltsmittel zurückzuführen ist.

Insgesamt ergibt sich so ein Überschuss von 4, 4 Millionen Euro, der der allgemeinen Rücklage zugeführt wird. Der Rücklagenbestand beträgt somit zum 31.12.2012 27,37 Millionen Euro, ein sattes Polster also für künftige Maßnahmen. Der Stand der Verschuldung der Stadt (ohne Stadtwerke) beläuft sich zum 31.12.2012 auf 10,03 Millionen Euro. Außerordentlich und somit vorzeitig getilgt wurden im Jahr 2012 Schulden in Höhe von 1,5 Millionen Euro. Zuzüglich der noch bestehenden, nicht umstellbaren Durchlaufdarlehen beträgt der Schuldenstand 12,84 Millionen Euro.