Investition aus dem Bürgerhaushalt - Spielplatz in der Alleestraße wird aufgewertet

Donnerstag, 29. Juni 2017

Im Rahmen des Bürgerhaushaltes wurde im vergangenen Jahr mit den Planungen begonnen, einen zentralen Spielplatz im Stadtgebiet aufzuwerten.

Untersucht wurden hierbei die Standorte der Spielplätze im Lohwald und in der Alleestraße. Da eine Umsetzung im Lohwald wegen der dichten Vegetation in der gewünschten Form sehr schwierig ist, fiel die Wahl auf den Standort in der Alleestraße. Dort ist genügend Raum für neue Installationen. Zudem entsprechen die vorhandenen Spielgeräte nicht mehr den heutigen Anforderungen.

Die nun ausgewählte Erweiterung in Stahl-Holzbauweise ist geplant für die Altersgruppe von etwa 5 bis 12 Jahren. Diese Spannweite wird erreicht durch anspruchsvolle Aufstiege und verschiedenartige Podestböden, spannende Spieltafeln und gemütlichen Sitzecken. Höhepunkt und Ziel der Exkursionen in dem Turm sind tolle Ausblicke und ein rasantes Rutschenerlebnis. Dabei können jüngere Kinder von Älteren lernen, ohne in Zugzwang zu geraten, da die Anlage auf allen Ebenen Erlebniswerte bietet. Der Spielwert der Anlage liegt in den Teilbereichen Fitness, Erleben und Sinne, Geschwindigkeit, Fantasie, Sozialkompetenz, Neues entdecken, Zusammenleben, Wissen, Erholung, Kreativität und Musik. Für die verschiedenen Altersgruppen ist die Anlage daher in unterschiedliche Ebenen gegliedert.

Die Umsetzung dieser neuen Spiel- und Erlebnislandschaft mit Kosten in Höhe von 75.000 Euro wird aus Mitteln des Bürgerhaushaltes finanziert und voraussichtlich in den Sommerferien 2017 errichtet. Die vorhandenen Spielgeräte für Klein- und Kleinstkinder bleiben auf dem Spielplatz erhalten, um auch dieser Altersgruppe Spielmöglichkeiten auf dem weitläufigen Platz bieten zu können.