Innovative Kleinwindenergieanlagen - Wenn der Wind über Unterschleißheim weht …

Mittwoch, 18. November 2015

Dr. Dipl. Ing. Ulrich Papenburg und Erster Bürgermeister Christoph Böck mit Windturbine „Wind of Change“ im Hintergrund

… dann freut sich Ulrich Papenburg. Denn der promovierte Diplom Ingenieur und Geschäftsführer des in Lohhof-Süd ansässigen Unternehmens TECHCARBON baut Windturbinen für den Hausgebrauch. Der Clou an den vertikalen Helix-Windturbinen? Sie sind beinahe geräuschlos, wartungsarm, sturmsicher und in Bayern bei einer Höhe bis 10 Metern genehmigungsfrei.

Tatsächlich gibt es vertikale Kleinwindanlagen bereits seit mehreren Jahren. Die von dem Lohhofer Unternehmen entwickelten Anlagen sind jedoch aus modernsten Leichtbau-Verbundmaterialien aus der Luft- und Raumfahrttechnik gebaut. Dies minimiert deren Eigengewicht und hat darüber hinaus den Vorteil, dass bereits ab einer Windgeschwindigkeit von 1,4 m/s elektrische Energie erzeugt werden kann.

Erster Bürgermeister Böck stattete dem in Unterschleißheim ansässigen Unternehmen einen Besuch ab. Denn der Klimaschutzkommune Unterschleißheim steht die Innovationslust des Ingenieurbüros TECHCARBON selbstverständlich gut zu Gesicht. Schließlich ist der Bedarf an sauberer Energie auch und gerade für Unterschleißheim ein zentrales Anliegen.

Ob derartige Windturbinen auch auf städtischen Bauten zum Einsatz kommen könnten, wird von der Stadtverwaltung geprüft.

Geeignet sind die Windturbinen für den Energieeigenbedarf von Eigenheimen, Ferienhäusern, aber auch für Gewerbeimmobilien oder Camping und Freizeit. Detaillierte Informationen findet man auf der Internetseite www.wind-of-change.org