Informationen, Tierfilm, Gespräche

Montag, 01. Dezember 2008
Erfolgreiches Wirtschaftsforum

Erfolgreiches Wirtschaftsforum

Ende November lud die Stadt Unterschleißheim zum zweiten Wirtschaftsforum in diesem Jahr ein. Erster Bürgermeister Rolf Zeitler, gleichzeitig Vorsitzender des Wirtschaftsförderungsvereins ICU e.V., konnte dazu für die gut 100 Besucher Andreas Kieling, einen renommierten Tierfilmer und Abenteurer, gewinnen. Nach dem Power-Point-Vortrag von Rolf Zeitler begeisterte Kieling die Zuschauer in dem erneut sehr gut besuchten Vortragssaal des Victors Residenz Hotels mit seinen spannenden Reiseberichten aus Alaska und wusste die Gäste bestens zu unterhalten.
Kieling konnte für den Vortrag gewonnen werden, obwohl er erst einige Tage vorher aus Spitzbergen kam und ein paar Tage später bereits wieder nach Sibirien aufbrach, um scheue sibirische Tiger zu filmen.
Kieling hat für das ZDF und National Geographic gefilmt und gilt in Fachkreisen als der "Bärenmann". Seit 15 Jahren ist er mit Leidenschaft Tierfilmer, spezialisiert auf Dokumentationen in Nordkanada und Alaska. Dort verbringt er in der Regel mehr Zeit damit, die Tiere an seine Person zu gewöhnen, als sie zu filmen. Belohnt werden er und die Zuschauer seiner Filme immer wieder mit fantastischen Aufnahmen, denn er kommt den Tieren oft so nah wie kaum ein anderer. Einen Unfall mit wilden Tieren hatte er noch nicht, dafür aber reichlich Erfahrung mit Angriffen und entsprechenden Rettungsversuchen. So zeigte er in seinem Film den nächtlichen Angriff eines Eisbären auf sein Zelt, und seine Flucht vor einem Bären. Die Erläuterungen von Kieling vermittelten den Besuchern des Wirtschaftsforums das Verständnis von der Schwierigkeit und notwendigen Ausdauer, Tiere vor die Kamera zu bekommen. Rund zwei Jahre Zeit benötigte Kieling für den gezeigten 50-Minuten-Film. Mit vielen persönlichen Schilderungen hatte man als Zuschauer Einblick in die Einsamkeit, die harten klimatischen Verhältnisse, die karge, fast menschenleere Landschaft und die lang anhaltende Dunkelheit in diesem Landstrich. Beeindruckende Landschafts- und Unterwasseraufnahmen mit einem tauchenden Grizzlybären, die noch keinem anderen Tierfilmer gelungen sind, nahmen die Gäste mit auf eine abenteuerliche Reise.
Vorher informierte Erster Bürgermeister Zeitler die Besucher über wichtige Ereignisse in Unterschleißheim. Er berichtete über die aktuelle städtische Finanzsituation, aber auch darüber, wo die städtischen Gelder investiert werden. So gab er einen Rückblick über die im Herbst fertig gestellten Kinderbetreuungseinrichtungen wie das Kinderhaus Arche, den Hort an der Hans-Carossa-Straße, die Mensa am Gymnasium und der Hauptschule. Einen breiten Raum in seinem Vortrag nahm das Thema "Russland" ein. So konnte Zeitler über die erst kürzlich abgeschlossene Absichtserklärung mit der sibirischen Stadt Krasnojarsk berichten und bot den Firmenvertretern zahlreiche Mitwirkungsmöglichkeiten bei konkreten Projekten an. Dass der Kontakt zu Russland auch viele praktische Erfolge bringt, konnte er am Beispiel einer Firma schildern, die seit kurzem eine Niederlassung in Zelenograd bei Moskau gegründet hat. Mit viel Applaus ging das Wirtschaftsforum zu Ende. In gemütlicher Atmosphäre verweilten die Besucherinnen und Besucher im Anschluss an die Veranstaltung noch lange im Victors Hotel und nutzten die Chance zum persönlichen Meinungsaustausch.