Im Neubaugebiet zwischen Sportpark und Neufahrner Straße

Donnerstag, 31. Oktober 2013
Stadtrat gibt grünes Licht für Einheimischenmodell

Stadtrat gibt grünes Licht für Einheimischenmodell

Der Wunsch nach eigenen, maßgeschneiderten vier Wänden ist gerade für junge Familien ein hohes Lebensziel, bleibt aber oft nur ein Traum, wenn es darum geht, die Finanzierung der eigenen familiengerechten Immobilie in einer prosperierenden und deshalb sehr hochpreisigen Gegend wie Unterschleißheim zu stemmen.  
Die Stadt Unterschleißheim wird deshalb wie in früheren Jahren wieder ein Einheimischenmodell umsetzen. So hat dies der Stadtrat Ende Oktober endgültig beschlossen und damit eine Grundsatzentscheidung getroffen. Demnach werden in dem neuen Wohnbaugebiet nördlich der Neufahrner Straße in Lohhof-Süd derzeit insgesamt 17 stadteigene Grundstücke unterschiedlicher Größe für Reihen- und Doppelhäuser zur Förderung des Wohnungsbaus der Unterschleißheimer Bevölkerung zu einem subventionierten Erwerbspreis veräußert, wovon vor allem junge Familien mit Kindern und einkommensschwächere Haushalte bzw. solche, in denen Menschen mit Behinderung leben, profitieren sollen.
Die Stadtverwaltung soll nach dem Willen des Stadtrates die detaillierten Vergabekriterien und -modalitäten noch bis Dezember diesen Jahres ausarbeiten und zur endgültigen Entscheidung vorlegen, so dass Anfang 2014 ein Bewerbungsverfahren durchgeführt werden kann.

Die Grundstücke, die im Rahmen des Einheimischenmodells zum Verkauf stehen, liegen im Bereich des rechtsverbindlichen Bebauungsplanes Nr. 141 „„Wohngebiet nördlich der Neufahrner Straße“ in Lohhof-Süd. Hier werden 12 Grundstücke in Doppelhaus-Bauweise und 5 Grundstücke in Reihenhaus-Bauweise angeboten. Die Grundstücksgrößen variieren zwischen 230 qm (Reihenmittehaus), 330 bis 410 qm (Doppelhaus) und  420 qm (Reiheneckhaus). Die Lage der Grundstücke kann dem unten abgedruckten Plan entnommen werden.
Mit 525,- EUR pro Quadratmeter (ohne Erschließungskosten) liegt der Preis deutlich unter dem ansonsten in Unterschleißheim üblichen Verkehrswert vergleichbarer Grundstücke in diesem Teil Unterschleißheims in Höhe von 660,- EUR.
Die Kriterien, nach denen die Bewerber ausgewählt werden, werden derzeit erarbeitet und dann dem Stadtrat vorgelegt. Sie orientieren sich grundsätzlich an sozialen und einkommens- bzw. vermögensbezogenen Aspekten beim Bewerberkreis. Sie werden so definiert sein, dass das Ziel,  im Rahmen dieses Einheimischenmodells bestimmte förderungswürdige Bevölkerungsgruppen besonders zu berücksichtigen, zum Ausdruck kommt.
Die Stadt wird nochmals ausführlich darüber berichten, welche konkreten Kriterien vom Stadtrat festgelegt worden sind, welche Angaben bzw. Unterlagen für das Bewerbungsverfahren notwendig sind und ab welchem genauen Zeitpunkt man sich bewerben kann. Voraussichtlich wird dies dann zu Beginn des nächsten Jahres sein. Es kommt jedoch nicht auf den Zeitpunkt des frühestmöglichen Bewerbungseinganges an, sondern darauf, welche Gesamtpunktezahl der Bewerber anhand eines Punktekataloges bei den endgültigen Vergabekriterien erreicht. Es ist weder erforderlich noch erhöht es die Vergabechancen, sich jetzt bereits vormerken zu lassen.

Übersichtsplan