Höchste Qualität für Unterschleißheimer Trinkwasser

Donnerstag, 14. August 2008

Die Stadtwerke Unterschleißheim -Wasserversorgung- geben das Ergebnis der letzten Trinkwasser-untersuchung bekannt.

Die Untersuchungen belegen noch folgende Eigenschaften: Färbung (visuell): farblos; Trübung (visuell): klar; Geruch (qualitativ): ohne Besonderheit; pH ? Wert: 7,45; Wassertemperatur: 15,4 °C; Elektrische Leitfähigkeit: 582 µS/cm. Die genauen Werte der letzten Untersuchung vom 11.07.2008 entnehmen Sie bitte der folgenden Tabelle:

Untersuchung auf folgende Stoffe

Befund in mg/l

zulässiger Höchstwert

Grenzwert gem. TrinkwV 2001

 

Arsen

Blei

Cadmium

Chrom

Cyanide

Fluorid

Nickel

Nitrat

Nitrit

Quecksilber

PAK-Summe

Tetrachlorethen & Trichlorethen

Summe THM ( Einzelstoffe ) Trichlorethen

Dichlormethan

Tetrachlorethen

Summe Trihalogenmethane

Calcium

Magnesium

Natrium

Eisen, gesamt

Mangan

Ammonium

Chlorid

Sulfat

Atrazin

Desethylatrazin

Desisopropylatrazin

Simazin

 

                 < 0,001

                 < 0,001

                 < 0,0005

                 < 0,005

                 < 0,005

                    0,13

                 < 0,002

                   10,9

                 < 0,02

                 < 0,0002

                    n.n.

                    0,0013

                    n.n

                    0,0004

                 < 0,0005

                    0,0008

                    n.n

                  79,4

                  20,3

                  32,0

                    0,12

                    0,005

                    0,02

                  35,0

                  29,2

                 < 0,00003

                 < 0,00003

                 < 0,00003

                 < 0,00003

 

                      0,01

                      0,025

                      0,005

                      0,05

                      0,05

                      1,5

                      0,02

                      50

                      0,5

                      0,001

                      0,0001

                      0,01

                      0,05

                      0,01

                      0,003

                      0,01

                      0,05

                  400

                    50

                  150

                      0,2  

                      0,05

                      0,5  

                  250

                  240

                      0,0001

                      0,0001

                      0,0001

                      0,0001

Anmerkungen:

Obwohl die Messung von Uran im Trinkwasser derzeit nicht vorgeschrieben ist, wird sie von den Stadtwerken Unterschleißheim durchgeführt. In der letzten Trinkwasserprobe vom 08.04.2008 wurde eine Konzentration von 1,0 µS/l (Mikrogramm pro Liter, Umrechnung: 1?g/l (Mikrogramm pro Liter) = 0,001 mg/l (Milligramm pro Liter)) gemessen.

Für Erwachsene nennt das Umweltbundesamt einen Leitwert von 10 Mikrogramm pro Liter = 0,01 Milligramm pro Liter, nach dem nach bisherigem Kenntnisstand für Erwachsene auch bei einer lebens-langen Aufnahme keine gesundheitliche Gefährdung besteht. Für Säuglinge sollte nur Wasser verwendet werden, das maximal 2 Mikrogramm Uran pro Liter = 0,002 Milligramm pro Liter enthält.

 

Das Zeichnen n.n bedeutet, dass der betreffende Stoff bei nebenstehender Nachweisgrenze nicht nachzuweisen ist. Die Wasserhärte liegt im Härtebereich hart: mehr als 2,5 Millimol Calciumcarbonat je Liter (entspricht mehr als 14° dH nach dem Wasch- und Reinigungsmittelgesetz, WRMG). Gesamthärte (als Calciumcarbonat): 2,82 mmol/l; Gesamthärte: 15,8° dH; Carbonathärte: 15,1° dH.

 

Zusammenfassung der Ergebnisse:

Die Ergebnisse zeigen, dass es sich um Wasser vom Typ normal erdalkalisch handelt. Es entspricht den Anforderungen, die aus chemischer Sicht durch die Trinkwasser-Verordnung 2001 und die Leitsätze für die zentrale Trinkwasserversorgung (DIN 2000) an Trinkwasser gestellt werden.

Selbstverständlich können Sie unser Trinkwasser für die Zubereitung von Babynahrung und für die Diätküche verwenden. Der Einsatz von Trinkwasserfiltern im Haushalt ist lt. Bundesinstitut für gesundheitlichen Verbraucherschutz und Veterinärmedizin nicht erforderlich. Wegen der hohen Qualität des Trinkwassers aus den öffentlichen Versorgungsnetzen ist der Einbau von Hauswasserfiltern aus gesundheitlichen Gründen überflüssig. Unser bekömmliches Trinkwasser hat mindestens die Qualität von in Flaschen abgefülltem Brunnen-, Quell- oder Tafelwasser. Ideal ist es zum Mischen von Fruchtsäften. Vereinfacht ausgedrückt, es ist Trinkwasser bester Qualität, ohne abzukochen, sofort (wir liefern bis zum Hauptwasserzähler im Keller - Übergabestelle - absolut keimfreies Wasser) aus dem Hahn trinkbar; keine chemischen Zusätze, keine Kalorien, keine Krankheitskeime.

Sollten Sie noch weitere Fragen zum Thema "Wasserbeschaffenheit in Unterschleißheim" haben, können Sie sich jederzeit bei den Stadtwerken unter den Telefonnummern 089/31009-241 (Herr Hennemann) oder 089/31009-242 (Herr Mederl) informieren.

Ihre Stadtwerke Unterschleißheim