Hilfsstreifen für Sehbehinderte im Stadtzentrum

Mittwoch, 12. November 2014

Der Grundstücks- und Bauausschuss der Stadt Unterschleißheim hat die Verwaltung beauftragt, das bisherige Leitsystem für Blinde und Sehbehinderte auszubauen. Zwischen dem nördlichen Abgang des S-Bahnhofes und dem Sehbehindertenzentrum (SBZ) soll die helfende Leitlinie nun komplettiert werden.

Derzeit führt das Leitsystem die Sehbehinderten nur von der Raiffeisenstraße bis zum Wendehammer am Robert-Koch-Weg. Dieser Weg soll nun entlang des Robert-Koch-Wegs in Richtung S-Bahn verlängert werden. In dem Zug wird die Stadt das bestehende System untersuchen und gegebenenfalls verbessern. Denkbar ist eine Verlegung der momentan auf den Gehwegen mittig verlaufenden Linie an eine Seite des Fußgängerbereiches, um so Kollisionen mit anderen Fußgängern, beispielsweise Müttern mit Kinderwagen, zu vermeiden.

Weiterhin wird derzeit ein direkter Weg geprüft, der vom SBZ über den Rathausplatz an dem IAZ-Einkaufszentrum vorbei in Richtung S-Bahn führt. Hierfür ist eine Einigung mit den Eigentümern des IAZ notwendig, um den Sehbehindertenstreifen auf dem privaten Grund des Einkaufszentrums zu errichten.