Hauptschule Unterschleißheim wird Verbundschule mit Haimhausen und Oberschleißheim

Dienstag, 18. Mai 2010
Ab Schuljahr 2010/2011 wird Hauptschule Unterschleißheim Bayer. Mittelschule

Ab Schuljahr 2010/2011 wird Hauptschule Unterschleißheim Bayer. Mittelschule

Weil an den meisten Hauptschulen rückläufige Schülerzahlen zu registrieren sind und diese zu Unrecht Imageproblemen ausgesetzt sind, hat die Bayerische Staatsregierung eine Initiative zur Weiterentwicklung und Stärkung der Hauptschulen gestartet.
Das Ergebnis dieses Projekts ist das Konzept "die Bayerische Mittelschule", zu der die bestehenden Hauptschulen baldmöglichst umgewandelt werden sollten.
Eine Mittelschule muss zwingend die  berufsorientierenden Zweige Technik, Wirtschaft und Soziales haben. Außerdem müssen ein Ganztagesangebot und das Angebot zum mittleren Schulabschluss auf dem Niveau der Wirtschafts- und Realschule (sog. M-Zug) vorhanden sein. Wenn es einer Hauptschule nicht möglich ist, diese Anforderungen zu erfüllen, sollen diese Schulen nach Möglichkeit mit anderen, standortnahen Hauptschulen einen Schulverbund gründen und ihre Kräfte bündeln.
Die Hauptschule in Unterschleißheim befindet sich als größte Hauptschule im Landkreis München in der günstigen Lage, alle Voraussetzungen für eine "Mittelschule" aus
eigener Kraft erfüllen zu können, sie teilweise sogar zu übertreffen, so dass sie ab dem Schuljahr 2010/ 2011 als Mittelschule fungieren kann. Die Hauptschule verfügt sowohl über einen Ganztages- als auch einen "Mittlere-Reife-Zug". Zusätzlich existieren an der Schule eine überörtliche Praxisklasse, Kooperationsklassen mit dem Förderzentrum und eine Aussenklasse mit Schülern der Otto-Steiner-Schule in München. Auch die Schulsozialarbeit ist seit vielen Jahren eine feste Einrichtung an der Schule. 
Nun sind die Hauptschulen Oberschleißheim und Haimhausen an Unterschleißheim herangetreten, ob ein gemeinsamer Schulverbund möglich sei. Beide Schulen haben je circa 130 Schüler und können das geforderte Bildungsangebot nicht alleine zur Verfügung zu stellen. Beide Schulen benötigen einen starken Partner wie Unterschleißheim, mit dem im Verbund die Qualifizierung zur Mittelschule werden erreichen kann und möchten dies mit der Stadt Unterschleißheim gemeinsam umsetzen. Der Stadtrat hat diesem Wunsch zur Gründung eines Schulverbundes mit der Gemeinde Oberschleißheim und dem Schulverband Haimhausen (Gemeinden Haimhausen und Fahrenzhausen) entsprochen, unter der Voraussetzung, dass es für die Unterschleißheimer Hauptschüler zu keinen negativen Änderungen kommt. Ein entsprechend interkommunal abgestimmter Kooperationsvertrag wurde vom Stadtrat nun beschlossen. Diese Zusammenarbeit mit den Hauptschulen Oberschleißheim und Haimhausen und die Weiterentwicklung zur Bayer. Mittelschule  bedeutet zweifelsohne eine entscheidende Qualitätsausweitung und weitere Stärkung der Unterschleißheimer Hauptschule und des Schulstandortes Unterschleißheim.
Der Schulleitung der Unterschleißheimer Hauptschule obliegt bei dieser gewinnbringenden Kooperation die Aufgabe des Verbundkoordinators.