Hauptausschuss gibt grünes Licht für neue Kindertagesstätte - Neue Betreuungskapazitäten in der MICROCITY

Donnerstag, 30. März 2017

Der Bürokomplex MICROCITY wird derzeit durch den Eigentümer weiterentwickelt und für seine Nutzer attraktiv und zukunftsweisend gestaltet. In dieses Konzept wurde auch der Betrieb einer Kindertagesstätte mit aufgenommen, wofür es bei Unterschleißheimer Familien und Angestellten im neuen Büropark, der bis letztes Jahr die Konzernzentrale von Microsoft beherbergte, durchaus noch Bedarf gibt.

Starten möchte der private Träger „Denk Mit!“ mit vier Krippen- und einer Kindergartengruppe, die dann rund 75 Kindern Betreuungsplätze bietet. Um das Angebot realisieren zu können, hat der Hauptausschuss nun seine grundsätzliche Bereitschaft erklärt, einen Zuschuss von maximal 1,38 Mio. Euro an Umbaukosten zu übernehmen. Weiterhin sollen sich die Gebühren der Einrichtung nach den in Unterschleißheim gültigen Elterngebühren richten, wofür die Stadt einen Defizitausgleich in Höhe von knapp 90.000 Euro jährlich vorsehen muss.

Der private Träger hat sich sowohl im Sozial- als auch im Hauptausschuss den Stadträten vorgestellt und möchte seine Arbeit gern im Sommer 2018 beginnen. Die endgültige Entscheidung über das Kooperationsmodell der Stadt mit „Denk mit“ wird der Stadtrat treffen, nachdem die Verträge ausgearbeitet und ihm nochmals zur formalen Genehmigung vorgelegt wurden.