Gute Nachrichten für die Nachbarschaftshilfe

Montag, 29. August 2011
Dachsanierung und Erweiterungsbau auf den Weg gebracht

Dachsanierung und Erweiterungsbau auf den Weg gebracht

Eine Sanierung des undichten Dachaufbaues im Gebäude der Nachbarschaftshilfe an der Alexander-Pachmann-Straße ist nach 20 Jahren unvermeidlich. Das großflächige, verglaste Dach ist in die Jahre gekommen, in letzter Zeit wurden vermehrt Wassereintritte festgestellt. Für rund 180.000 Euro wird die Glaskonstruktion entfernt und ein neues Satteldach mit Dachflächenfenstern eingebaut. Die Belichtung erfolgt dann über Dachflächenfenster.

Generell ist aber auch der Bedarf der vielseitigen Nachbarschaftshilfe nach zusätzlichen Raumflächen in letzter Zeit stark gestiegen. Der Stadtrat beschloss deshalb in seiner Sitzung im Juli, neben dem 1991 gebauten Gebäude einen Neubau im rückwärtigen Grundstücksbereich zu erstellen. Rund 300 Quadratmeter zusätzliche Büro- und Betreuungsräume und knapp 200 Quadratmeter Lagerflächen im Keller soll der neue Erweiterungsbau haben, der mit einem Verbindungsgang an das Bestandsgebäude angebunden wird.

Rund 1,5 Millionen Euro soll der Neubau nach der ersten Kostenschätzung einmal kosten. Damit können die Raumnöte der Nachbarschaftshilfe gelöst werden. Vor allem die Lagerräume werden dringend gebraucht. Derzeit werden Materialien und Gegenstände noch verteilt in verschiedenen städtischen Räumlichkeiten untergebracht. Im Neubau sind sie dann direkt vor Ort, dort wo sie ständig gebraucht werden.

Die Investition der Stadt in die Erweiterungsflächen für die Nachbarschaftshilfe ist gut angelegt, wenn man die große Bandbreite sieht, die die Angebote dieser Einrichtung für alle möglichen sozialen Bereiche abdecken. Der Kinderpark, die Schülerbetreuung am Mittag, die Vermittlung von Tagesmüttern und vielfältige Serviceleistungen für Senioren sind nur einige der Leistungen, die die Nachbarschaftshilfe anbietet und den Bürgern Unterschleißheims als nicht mehr wegzudenken zur Verfügung stehen.