Gute Nachricht für Unterschleißheims Sportler

Montag, 30. Mai 2011
Sporthalle soll um ein Drittel erweitert werden

Sporthalle soll um ein Drittel erweitert werden

Für die neue Fach- und Berufsoberschule (FOS/BOS) am Bahnhof Lohhof ist bisher eine Zweifach-Turnhalle geplant. Die Stadt macht sich dafür stark, die Halle als Dreifach-Sporthalle für den Breitensport zu erweitern. An den Mehrkosten wird sie sich in entsprechendem Umfang finanziell beteiligen.

Wie bereits berichtet, ist der Landkreis München Träger und damit Bauherr der neuen Fach- und Berufsoberschule, die am Bahnhof Lohhof entstehen wird. Für den Betrieb der FOS/BOS ist grundsätzlich eine Zweifach-Sporthalle notwendig und auch ausreichend. Der Bedarf an Dreifachturnhallen in Unterschleißheim ist jedoch vor allem in den Wintermonaten höher als das Angebot. Insbesondere an den Wochenenden ergeben sich oft Engpässe, wenn für Fußball-, Volleyball- oder Handball-Wettkämpfe Räumlichkeiten gesucht werden. Dies bestätigte die Präsidentin des SV Lohhof, Brigitte Weinzierl. Deshalb hat die Stadt die Möglichkeit genutzt, ihren Bedarf frühzeitig bei den Planungen des Landkreises für die Sportanlagen bei der FOS/BOS einzubringen. Dieser steht der Erweiterung der Sporthalle grundsätzlich positiv gegenüber, wenn die Mehrkosten von der Stadt getragen werden. Die sind zwar in der jetzigen Planungsphase noch nicht bekannt, aber der Stadtrat hat bereits jetzt den Beschluss gefasst, sich an den Kosten für das zusätzliche Hallendrittel grundsätzlich ausreichend finanziell zu beteiligen. Damit kann mittelfristig der Engpass bei den Sporthallen in Unterschleißheim deutlich gemildert werden. Der Landkreis wiederum besitzt mit der Zusage der Stadt Unterschleißheim Planungssicherheit und kann weitere Aufträge vergeben. Wenn alles nach Plan läuft, soll die neue FOS zu Beginn des Schuljahres 2014 in Betrieb gehen.