G?fildner Bühne präsentiert:

Dienstag, 18. Mai 2010
"Sliusheim"- Historienspektakel am 11. und 12. Juni

"Sliusheim"- Historienspektakel am 11. und 12. Juni

 Unterschleißheim feiert! Ein besonderes Jahr, das dreifache Jubiläum, 1225 Jahre erste Erwähnung, 10 Jahre Stadterhebung und 25 Jahre Bürgerhaus geben Grund dazu. Das Theaterstück zur 1225-Jahrfeier, das die Stadt Unterschleißheim sich als "Geburtstagsgeschenk" gewünscht hat, ist eine Kuriosität, ein Unikat und wird wohl lange in Erinnerung des Publikums bleiben. Horst Rankl, bayerischer Schriftsteller, Schauspieler und Präsident im Verband Bayerischer Amateurtheater hat das Stück "Sliusheim" im Auftrag der Stadt und unter archivarischer Mitarbeit vom Ortschronisten Wolfgang Christoph geschrieben. "Dem bekannten Autor Horst Rankl ist hier ein großer Wurf gelungen", meint der Heimatforscher, der das Projekt auch weiterhin begleitet. Der Tag nähert sich, an dem die Geschichte der Stadt auf die Bühne gebracht wird.

Die "G?fildner Bühne", die dieses Jahr auch ihr eigenes 33-jähriges Bestehen feiert, wollte mit der Aufführung dieses Theaterstücks einen besonderen Beitrag zum Festjahr der Stadt Unterschleißheim leisten. Zusammen mit den Laiendarstellern des Feldmochinger Volkstheaters und der Haimhauser Theatergruppe, insgesamt 80 Darsteller, setzten sie alles mögliche daran, den Zuschauern einen sehr interessanten und kurzweiligen Abend mit "Sliusheim" zu bescheren. Das Stück erzählt die Geschichte und Geschichten aus Unterschleißheim in vier Szenen.

Wolfgang Christoph fasst den Inhalt wie folgt zusammen: Es wird ein großer weiter Bogen gespannt von der ersten Erwähnung, vom frühen Mittelalter bis in unsere Tage. Die Geschichte fängt mit dem Germanen Sliu an, der nach der Legende als erster in Sliusheim siedelte. So wurde aus dem kleinen Hof des Sliu bald der Hof seines Nachfolgers, des Ripald. Dieser übertrug seinen Hof dem Bischof in Freising. In dem Historienstück erfährt der Besucher auch weitere Details der Dorfgeschichte, von den Kriegen, der Bauernbefreiung und schließlich der Gründung Lohhofs. Das Theaterstück endet mit der Darstellung der letzten Kriegstage im April 1945.

Seit Monaten laufen die Proben für das Mammutwerk auf Hochtouren. Die Aufführungen finden am Freitag, 11. Juni und Samstag, 12. Juni jeweils um 19 Uhr im Festsaal des Bürgerhauses statt. Wer sich noch rechtzeitig Karten für das Theaterstück sichern möchte, kann das beim Ticket Shop am Rathausplatz tun. Weitere Informationen zum Festjahr finden Sie unter www.1225-jahre-unterschleissheim.de