Gesundheit als Führungsaufgabe in Unternehmen:

Montag, 16. November 2009
Interessante Informationsveranstaltung des ICU e. V.

Interessante Informationsveranstaltung des ICU e. V.

Der im Jahr 2000 gegründete und von der Stadt Unterschleißheim initiierte Wirtschaftsförderverein "Innovative Community Unterschleissheim e.V." zeichnet sich erfolgreich durch vielschichtige Aktivitäten in punkto Wirtschaftsförderung für Unterschleißheim und lokale wie regionale Unternehmen aus.
Er ist ein Verbund von mittlerweile rd. 130 mittelständischen und renommierten internationalen Weltfirmen sowie wissenschaftlichen Institutionen in der Metropolregion München-Nord und bildet ein unschätzbares Netzwerk mit bedeutendem Mehrwert für seine Mitglieder.

Regelmäßig werden deshalb auch nützliche und informative Informationsveranstaltungen mit erfahrenen Experten und Referenten organisiert.

Die Geschäftsstelle des ICU e. V. lud zuletzt Ende Oktober 2009 zum Thema "Gesundheit als Führungsaufgabe" ein, die auf hohe Resonanz stieß.

Experten der SBK Siemens Betriebskrankenkasse als ICU-Mitglied und mit Niederlassung in Unterschleißheim (www.sbk.org) referierten anschaulich, wie sich Führungskräfte verhalten sollten, damit sich dies gesundheitsfördernd und positiv auf die Beschäftigten auswirkt. Die erfolgsentscheidenden Kriterien wie Motivation, Emotion, Freude statt Angst, Leistungswille, Fähigkeiten, Herausforderungen statt Überforderungen, Optimismus statt Pessimismus und Objektivität sind für den geschäftlichen Erfolg eines Unternehmens von immenser, gar existenzieller Bedeutung.
Denn wie statistisch erwiesen ist, wird die Arbeitszufriedenheit durch das Verhalten des Vorgesetzten bestimmt. Ein wichtiger Punkt ist natürlich auch die ergonomische Gestaltung des Arbeitsplatzes.
Nach der Definition der Weltgesundheitsorganisation (WHO) bedeutet Gesundheit physisches, psychisches und soziales Wohlbefinden. Dies gilt im Privatbereich genauso wie im Berufsleben.

Durch ein gesundheitsförderndes Führungsverhalten entstehen sowohl dem Arbeitgeber als auch dem Arbeitnehmer Vorteile, wie z. B. erhöhte Arbeitszufriedenheit und Produktivität, langfristige Senkung von Krankenständen, verbesserte Kommunikation und Kooperation, Imagegewinn für das Unternehmen.
Auch über das Thema "Neue Grippe" (sog. "Schweinegrippe") wurden nützliche Tipps weitergegeben.

Nach dem ca. eineinhalbstündigen Vortrag standen die Referenten während eines kleinen Imbisses den Teilnehmern noch für weitere Informationen zur Verfügung.

Der ICU e. V. möchte mit den unterschiedlichsten Veranstaltungen seinen Mitgliedern, aber auch interessierten Unternehmen einen Mehrwert bieten. Sollten auch Sie Interesse am ICU e. V. haben, nehmen Sie doch einfach Kontakt mit uns auf (Tel. 089/310 09-287, E-Mail: ) oder informieren Sie sich im Internet unter www.icu-net.de.