Gemeinsame Ausschreibung vorteilhaft

Montag, 15. Juni 2009
Stadt will Gas im Verbund einkaufen

Stadt will Gas im Verbund einkaufen

Einstimmig hat der Hauptausschuss beschlossen, die Gaslieferung für das Geschäftsjahr 2009/ 2010 gemeinsam mit anderen Kommunen auszuschreiben. Obwohl die Stadt aufgrund ihres jährlichen Gasverbrauches nicht verpflichtet wäre, die Lieferung europaweit auszuschreiben, hat sie sich für diese Vorgehensweise aus bestimmten Gründen entschieden: Im Verbund mit anderen Interessenten entsteht bei einer Angebotseinholung auf europäischer Ebene eine größere Nachfragemenge und damit ein günstigerer Preis. Die Ausschreibungskriterien wurden bereits von den interessierten Kommunen erarbeitet und es haben bereits jetzt Gemeinden, deren Verträge noch länger laufen, Interesse an einer Beteiligung zu einem späteren Zeitpunkt kund getan. Der Vertrag, der ab 01.10.2009 gültig sein soll, soll für ein Jahr geschlossen werden. Verhandelt wird momentan um die Gaslieferung zu einem Festpreis, der sich in einem Jahresgrund- und Arbeitspreis unterteilt. Dies hat den Vorteil, dass es keine Preisformel, die an die Entwicklung des Heizölpreises gebunden ist, gibt. Durch die Vertragslaufzeit von nur einem Jahr wird dieser Pluspunkt zusätzlich unterstützt. Der Vorzug eines gemeinsamen Gaseinkaufs mit anderen Gemeinden und Städten überwiegt bei weiten die anfänglichen Kosten, die zum Beispiel durch die Neuformulierung der Ausschreibungskriterien zu erwarten sind.