Gehweg der Gemeinde Oberschleißheim an der St 2053 zur Bushaltestelle Kreuzstraße

Mittwoch, 19. Februar 2014
Unterschleißheim beteiligt sich zur Hälfte an Baukosten der Nachbargemeinde

Unterschleißheim beteiligt sich zur Hälfte an Baukosten der Nachbargemeinde

 

Die Stadt Unterschleißheim übernimmt nach dem Willen des Hauptausschusses des Stadtrates die Hälfte der Kosten bzw. maximal 5.000 Euro für die Errichtung des neuen Gehweges ab dem Fuß- und Radweg parallel zur B 13 auf Höhe des McDonalds zum Buswartehäuschen an der Kreuzstraße. Der Weg liegt zwar auf Oberschleißheimer Gemeindegebiet, wird aber auch von Bürgern aus Lohhof-Süd und Mitarbeitern des Unterschleißheimer Gewerbegebietes an der Franz-Lehner-Straße benutzt.
Die Gemeinde Oberschleißheim hat an der Haltestelle Kreuzstraße auf Höhe des Kreuzhofes Buswartehäuschen aufgestellt, um durch einen ausreichenden Wetterschutz den öffentlichen Nahverkehr so attraktiver zu machen.
Der nächste Schritt für die bessere Erreichbarkeit der Haltestelle ist nun der Gehweg entlang der Staatsstraße. Da auch viele Unterschleißheimer Bürger und Beschäftigte die Verbindung mit benutzen, fragte die Nachbargemeinde Oberschleißheim wegen einer Beteiligung an den geschätzten 10.500 Euro Herstellungskosten an. Diese wurde im Hauptausschuss nunmehr auch im Unterschleißheimer Interesse bewilligt.