Für Umwelt und Natur eintreten und Ehrung einheimsen

Montag, 19. März 2012
Der Landkreis München ehrt Engagement für Umwelt- und Naturschutz ? bis 16. April können wieder innovative Projekte eingereicht werden

Der Landkreis München ehrt Engagement für Umwelt- und Naturschutz ? bis 16. April können wieder innovative Projekte eingereicht werden

Jedes Jahr zeichnet der Landkreis München Einzelpersonen, Gruppen oder Schulklassen aus, die sich ehrenamtlich ganz besonders um den Umwelt- und Naturschutz verdient machen. Schüler, Lehrer und Eltern der Unterschleißheimer Michael-Ende-Grundschule haben für ihren Natur-Erlebnis-Pausenhof diesen Preis bereits erhalten. Aktuell werden bis 16. April wieder kreative Umweltprojekte gesucht.

Es gibt vielfältige Möglichkeiten, sich für unsere Umwelt stark zu machen. Und wer dies in besonderem Maß tut, dem winkt die Ehrung des Landkreises München. Für ihr Projekt, in dem der Pausenhof in einen Natur-Erlebnis-Bereich verwandelt wurde, hat die Michael-Ende-Grundschule in Unterschleißheim diese Auszeichnung des Landkreises München für ehrenamtliches Engagement für Umwelt und Natur bereits erhalten. Was für die Michael-Ende-Schule Wirklichkeit wurde, kann aber auch für andere Einzelpersonen, Gruppen oder Schulklassen in Unterschleißheim und dem gesamten Landkreis wahr werden, die sich ehrenamtlich für Umwelt- und Naturschutz, Abfallvermeidung, Energie- und Materialeinsparung, Ressourcenschonung oder Umweltbildung einsetzen.
Für die Auszeichnung kommen Bürgerinnen und Bürger, also nur Privatpersonen aus dem Landkreis München infrage, die sich für Umwelt- und Naturschutz oder Lebensraumerhaltung in entsprechenden Aktionen und Initiativen engagieren und diese bereits realisiert haben. Wem die Ehrung gebührt, entscheidet dann der Umwelt- und Kreisausschuss des Kreistages. Beste Chancen haben solche Projekte, die sich durch Kreativität und Nachhaltigkeit von anderen absetzen, die Modellcharakter haben und deutlich über die Erfüllung gesetzlicher Pflichtaufgaben oder umweltrechtlicher Standardanforderungen hinausgehen.

Um auch wirklich herausragende Umwelt-Projekte zu finden, ist jedoch die Mithilfe der Bürgerinnen und Bürger ganz besonders wichtig. Vorgeschlagen werden können die Projekte noch bis 16. April und nur durch Dritte. Wer also Initiativen oder einzelne besonders innovative und kreative Umwelt-Projekte  kennt, sollte diese unbedingt bis 16. April dem Landratsamt in einer knappen, aber anschaulichen Darstellung bekannt geben, am besten mit Fotos, Skizzen, Artikeln etc. Informationen über die Dauer des Projekts, konkrete Maßnahmen und Erfolge sowie etwaige Kooperationspartner sollten enthalten sein.

Die Vorschläge können an folgende Adresse gesandt werden:

Landratsamt München,
Sachgebiet 8.2
Mariahilfplatz 17
81541 München
E-Mail: umweltehrung@lra-m.bayern.de