Fortsetzung der Ausbaumaßnahmen der umweltfreundlichen Geothermie in Unterschleißheim

Donnerstag, 07. Juli 2016
Verkehrliche Einschränkungen leider unvermeidlich

Verkehrliche Einschränkungen leider unvermeidlich

 

Die umwelt- und klimaschonende Fernwärmeversorgung der städtischen GTU Geothermie AG stößt nach wie vor auf hohe Nachfrage und wird deshalb stetig weiter ausgebaut.

Ein Ausbauschwerpunkt ist in diesem Jahr der Versorgungsanschluss im Bereich Konrad-Zuse-Straße in Hollern. Dazu wird die Leitung ausgehend von der Freisinger Straße unter der Bahn hindurch in Richtung Konrad-Zuse-Straße verlegt.
Als Vorabmaßnahme wird die bestehende Leitung in der Freisinger Straße zunächst ertüchtigt.

Dieses Vorhaben wird ab dem 11.07.2016 im Bereich Freisinger Straße, zwischen Freisinger Straße Nr. 2-6 und der Fachoberschule / Berufsoberschule, durchgeführt. Die Arbeiten werden ca. 3 Wochen andauern.

Die Bauarbeiten werden im südwestlich der Freisinger Straße gelegenen Gehweg (Seite der FOS/BOS) stattfinden. Daher muss zwingend der Gehweg zwischen Freisinger Straße Nr. 2-6 und der Fachoberschule / Berufsoberschule für Fußgänger gesperrt werden.
Ersatzweise kann der an der Freisinger Straße gegenüberliegende Gehweg benutzt werden.
 
Anliegerverkehr sowie die Zufahrt zu den jeweiligen Grundstücken ist grundsätzlich gewährleistet, wobei temporäre Behinderungen in Abhängigkeit des Verlaufs der Baumaßnahme nicht ausgeschlossen werden können.
Bedingt durch diese Baumaßnahme kann es zu temporären Verkehrsbehinderungen und tagsüber Lärmemissionen in diesen Abschnitten kommen. Die Baufirma wird jedoch darauf achten, diese auf ein Mindestmaß zu beschränken.

Stadt und GTU AG bitten alle betroffenen Anlieger und die Verkehrsteilnehmer um Verständnis und Geduld für eine umweltnützliche Maßnahme der Erneuerbaren Energieversorgung in der Klimaschutz-Kommune Unterschleißheim.