Förderverein „Behütet leben und sterben“

Mittwoch, 19. Februar 2014
Stadt Unterschleißheim tritt der Gemeinschaft bei

Stadt Unterschleißheim tritt der Gemeinschaft bei

 

Die Stadt Unterschleißheim hat sich entschieden, dem „Behütet leben und sterben“ Freundes- und Förderkreis des Zentrums für Ambulante Hospiz- und Palliativ-Versorgung e.V. beizutreten. Damit sollen Hospizinitiativen im Landkreis München unterstützt werden.

Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, das Zentrum für Ambulante Hospiz- und Palliativ-Versorgung ideell und finanziell zu unterstützen. Bislang war der Verein aber nur auf das Hachinger Tal beschränkt und hat nun mit einer Satzungsänderung den Weg frei gemacht, auch die Hospiz-Initiativen des nördlichen Landkreises mit zu unterstützen. Auch die Unterschleißheimer Hospizgruppe Wegwarte ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Ambulanter Hospiz- und Beratungsdienst im Landkreis München.

Der Förderverein wandte sich zusammen mit der Arbeitsgemeinschaft kürzlich an Bürgermeister Christoph Böck mit der Bitte, durch die Mitgliedschaft das Engagement zu unterstützen. Diesen Beitritt und einen jährlichen Mitgliedsbeitrag in Höhe von 250 Euro beschloss der Hauptausschuss einstimmig.