Förderung von Erdgasfahrzeugen trotz fehlender Erdgastankstelle

Dienstag, 23. Dezember 2014

Der jüngst tagende Umwelt- und Verkehrsausschuss hat sich zu den Klimaschutzmaßnahmen der Stadt beraten. Das Energie- und Klimaschutzkonzept der Stadt sieht vor, dass sich die Stadt für eine Erdgastankstelle in Unterschleißheim einsetzen solle. Trotz intensiver Bemühungen seitens der Stadtverwaltung, konnte diese Maßnahme bislang nicht umgesetzt werden.
Die Stadtwerke München hatten bereits frühzeitig erkennen lassen, dass ein grundsätzliches Interesse bestehe, eine Erdgastankstelle in Unterschleißheim zu errichten. Bedingung hierfür war, dass die Stadt Unterschleißheim den Erwerb von Erdgasfahrzeugen fördert. Neben teilweise schwierigen Vertragsverhandlungen zwischen den Stadtwerken München und den Tankstellenbetreibern waren vor allem die Wirtschaftlichkeitsberechnungen der ausschlaggebende Punkt, dass noch keine Erdgastankstelle errichtet werden konnte. Da hier in naher Zukunft für die Stadtverwaltung keine Änderung absehbar ist, hat sich der Umwelt- und Verkehrsausschuss nunmehr dazu entschlossen, das Förderprogramm auch ohne eine Erdgastankstelle in Unterschleißheim umzusetzen. Das vorhandene Netz von mehreren Erdgastankstellen im Umkreis der Stadt spricht dafür, dass ein Betrieb solcher Autos in Unterschleißheim grundsätzlich möglich ist. Im Jahr 2010 gab es weltweit 1,9 Millionen Erdgasfahrzeuge und die Prognose geht davon aus, dass die Zulassungszahlen bis 2016 auf weltweit 3,2 Millionen Fahrzeuge ansteigen werden. Gleichzeitig erweitert sich die Modellpalette bei den Herstellern stetig.
Gefördert wird nach den Richtlinien die Anschaffung oder die Umrüstung von Privat- und Firmenfahrzeugen, deren Besitzer ihren Erstwohnsitz bzw. ihr Gewerbe in Unterschleißheim unterhalten. Die abschließende Beratung zu dem Förderprogramm erfolgt durch den Stadtrat. Sofern dieser die Maßnahme ebenso positiv beschließt, wird das gesamte Förderprogramm mit allen Kriterien auf www.unterschleissheim.de veröffentlicht.
Weiterhin beschloss der Ausschuss mehrheitlich die Überarbeitung des Entwurfs zur Förderung von Elektrofahrzeugen. Nach Vorliegen des Entwurfs wird sich der Ausschuss erneut auch mit dieser Fördermöglichkeit beschäftigten. Im Gegensatz zu den Erdgasfahrzeugen sind hier bereits Elektrotankstellen, zum Beispiel unter der Le Crés Brücke oder in der Tiefgarage des Rathauses, vorhanden. Derzeit gibt es 19 gemeldete Elektrofahrzeuge in Unterschleißheim, wovon sich zwei im Fuhrpark der Stadtverwaltung sowie ein Fahrzeug bei den Stadtwerken Unterschleißheim befinden.