Förderprogramm für Elektrofahrzeuge

Mittwoch, 29. April 2015

Mit den zwei rein elektrisch angetriebenen Fahrzeugen setzt auch die Stadtverwaltung auf alternative Antriebe

Zusätzlich zu dem Förderprogramm für Erdgasfahrzeuge geht ein weiteres Programm an den Start: das „Förderprogramm der Stadt Unterschleißheim für elektrisch angetriebene Kraftfahrzeuge“. Damit unterstützt die Stadt Unterschleißheim als eine der wenigen Städte im ganzen Bundesgebiet mit der Förderung der Anschaffung eines Elektrofahrzeuges den sparsamen, rationellen und umweltschonenden Einsatz von Energien und den Einsatz von umweltfreundlichen Antriebstechnologien im Verkehr.

Nachdem die Stadtverwaltung seit etwas über einem Jahr eigene Erfahrungen in der Nutzung von mittlerweile zwei Elektrofahrzeugen sammeln konnte, ist es seit Ende 2014 auch für externe Elektrofahrzeugnutzer möglich, zusätzlich zu der seit 2012 bestehenden Ladestation unter der Le-Crès-Brücke an drei Ladestationen in der Tiefgarage des Rathauses ihr Fahrzeug bis auf weiteres kostenlos mit Ökostrom zu laden. Die Ladekarten können bei der Stadtverwaltung beantragt werden. Seit Dezember 2014 wurden bis zum jetzigen Zeitpunkt sieben Ladekarten an externe Nutzer ausgegeben.

Das nun vom Stadtrat beschlossene Förderprogramm für Elektrofahrzeuge sieht vor, Privat- und Firmenfahrzeuge zu fördern. Bei Erfüllen der Fördervoraussetzungen erhält jeder Antragsteller für jedes förderfähige Fahrzeug einen Pauschalbetrag von 1.500 Euro. Pro Antragsteller können bis zu zehn Anträge gestellt werden, wobei. jedes Fahrzeug nur einmal gefördert wird. Gefördert werden der Kauf von Neufahrzeugen und die Umrüstung von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren auf den Antrieb mit Elektromotoren. Mit dem vorhandenen Budget von 50.000 Euro können nun 33 Fahrzeuge jährlich gefördert werden.

Die Antragsunterlagen sowie die Förderrichtlinien können demnächst direkt von der Homepage der Stadt heruntergeladen werden oder über das Sachgebiet Grünplanung, Umwelt und Energie der Stadt Unterschleißheim, Rathausplatz 1, 85716 Unterschleißheim, E-Mail-Adresse: ckersting @ush.bayern.de, Tel.: 089/31009-248 bezogen werden.