Fair-Trade-Broschüre wird aktualisiert - „Faire“ Unternehmen und Institutionen gesucht

Donnerstag, 14. September 2017

Die Fair-Trade-Broschüre der Stadt Unterschleißheim bedarf einer Aktualisierung. Seit Anfang 2016, als die erste Auflage auf der Unterschleißheimer Gewerbeausstellung vorgestellt wurde, gab es zahlreiche Veränderungen in der fairen Landschaft der Stadt. Einige Unternehmen gibt es inzwischen nicht mehr, neue sind dazu gekommen. Auch immer mehr Organisationen sind bereit, sich den Befürwortern des gerechten Handels anzuschließen.

Damit unser Flyer möglichst vollständig wird, bitten wir alle, die fairen Handel unterstützen und bis jetzt nicht in unserer Broschüre erwähnt wurden, bis 22.09.2017 mit Frau Jolanta Wrobel (0163 240 42 53; jolanta.wrobel @t-online.de) oder mit Herrn Bastian Albrecht (089 310 09 118; balbrecht @ush.bayern.de) Kontakt aufzunehmen.

Unterschleißheim trägt seit 2015 den Titel „Fair Trade Town“. Damit verpflichtet sich die Stadt zur Förderung des gerechten Handels. Faire Produkte stehen für die Einhaltung von Menschenrechten, das Verbot von Kinder- und Sklavenarbeit, wie auch für von Börsenkursen unabhängige Löhne. Vor allem in den Ländern Asiens, Afrikas und Lateinamerikas. Die Fair-Trade-Broschüre soll den Bürgern die Möglichkeiten des nachhaltigen Einkaufs zeigen und darüber hinaus alle fairen Akteure der Stadt vorstellen.