Energieeinsparung hat für Stadt hohe Priorität

Dienstag, 06. April 2010
Grundschule wird energetisch saniert

Grundschule wird energetisch saniert

Mit Hilfe von Mitteln aus dem Konjunkturförderpaket II saniert die Stadt die Grundschule an der Johann-Schmid-Straße im Sinne einer verbesserten Energieeffizienz. Die Grundschule wurde 1956 mit den damals entsprechenden wärmetechnischen Standards errichtet. Obwohl vor einigen Jahren die Fenster ausgewechselt wurden und punktuell die Dämmung verbessert wurde, kann die Energiebilanz noch weiter verbessert werden. Der Energieausweis, der im Januar 2009 für dieses Gebäude erarbeitet wurde, lieferte entsprechende Vorschläge, die nun umgesetzt werden sollen. So soll ein Wärmeverbundsystem für die Außenwände angebracht und die Wärmedämmung der Flächdächer verbessert werden. Eine ähnliche Situation stellt sich bei der Turnhalle, die auch von der Hauptschule genutzt wird. Sie wurde in den 60-er Jahren nach dem damaligen Stand der Technik gebaut. Ziel der Verbesserungsmaßnahmen ist es nun, den Wärmeschutz der Fassaden auf den neuesten Stand zu bringen. Darüber hinaus wird aus Energiespargründen ein Windfang am Haupteingang zur Grundschule gebaut. Insgesamt verbleiben nach Abzug der 700.000 Euro Finanzmittel aus dem Konjunkturförderpaket für die Stadt Kosten in Höhe von 100.000 Euro.