Ende der Krötenwanderung - Gelebter Naturschutz in Unterschleißheim

Donnerstag, 04. Mai 2017

Das Hartwiesenbiotop an der Kreuzstraße dient den geretteten Kröten als neue Heimat.

Wieder einmal haben die Krötenzäune entlang der Südl. Ingolstädter Straße Wirkung gezeigt. Die ehrenamtliche Naturschutzwächterin Barbara Brauner konnte in diesem Jahr 54 lebende Kröten einsammeln und musste nur ein totgefahrenes Tier beklagen. Die gesammelten Kröten brachte sie mit dem Auto in das Hartwiesen-Biotop an der Kreuzstraße.

Auf diese Weise konnten wieder viele Kröten vor der Gefahr, die die viel befahrene Südliche Ingolstädter Straße auf ihrem Wanderweg darstellt, geschützt werden. Da sich zuletzt keine Tiere mehr entlang der Straße fanden, werden die Zäune nun wieder zurückgebaut.