Ein Fest zu Ehren der UN-Kinderrechtskonvention im Bürgerhaus

Donnerstag, 05. Februar 2015

Die eigene Meinung in die weite Welt schicken – Luftballonaktion beim Fest für Kinderrechte

Am Samstag, den 31.01.2015, lud das Spielmobil alle Kinder und Eltern aus Unterschleißheim in den Festsaal des Bürgerhauses ein, um 25 Jahre Kinderrechte zu feiern. Die Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen hatte erst kürzlich Geburtstag.

Die Kinderrechtskonvention schreibt verbindlich fest, dass Kinder eines besonderen Schutzes bedürfen und sie als eigene Persönlichkeiten demnach auch eigene Rechte haben. Denn Kinder sind keine kleinen Erwachsenen, Kinder sind Kinder mit ganz spezifischen  Bedürfnissen, die es zu schützen gilt. Wir Erwachsene tun gut daran, Kindern zuzuhören, sie werden oft in der engagierten Diskussion um ihre Rechte vergessen.
Das Spielmobil sieht sich in der Verantwortung und hört den Kindern zu, klärt sie über diese Rechte auf. Kinderrechte leben von unserem Verständnis. Das Spielmobil der Stadt Unterschleißheim versteht die Kinderrechtskonvention als  eine Art Handlungsauftrag. Kinder, die in Unterschleißheim aufwachsen, haben viel Unterstützung. Das ist nicht immer selbstverständlich und sicher nicht auf der ganzen Welt so.
An acht verschiedenen Spielstationen konnten die Besucher im Festsaal zu den Kinderrechten Vieles erfahren und erproben. Im Tipi-Zelt gab es z.B. eine Rückzugsmöglichkeit  zum Schutz der Privatsphäre, oder in den beiden aufgestellten Zelten mitten im Festsaal war die „elternfreie Zone“ eingerichtet, in der Kinder ihr Recht auf Spiel, Freizeit und Ruhe fanden.
Zudem gab es einen Stand zum Thema „Recht auf Bildung“.
Ein Parcours bot die Möglichkeit, sich mit dem Recht auf Betreuung bei Behinderung auseinanderzusetzen. Auf der Bühne konnten die Kinder sich mithilfe hunderter leerer Kartons ihren eigenen Schutzraum bauen. Am Ende der lebendigen Veranstaltung hatten alle Kinder die Möglichkeit ihr Recht auf freie Meinungsäußerung auszuüben, indem sie bunte Luftballons mit ihren Meinungen auf Kärtchen in den Himmel stiegen ließen.

 

Die eigene Meinung in die weite Welt schicken - Luftballonaktion beim Fest für Kinderrechte