Ehrenamtsempfang der Stadt Unterschleißheim - Stadt sagt Danke für bis zu 55 Jahre ehrenamtliches Engagement

Freitag, 28. Oktober 2016

Sie sind das Gesicht des ehrenamtlichen Engagements in Unterschleißheimer: Die Geehrten des dritten Ehrenamtsempfang der Stadt Unterschleißheim bei Gruppenbild mit Erstem Bürgermeister Christoph Böck

Beim dritten Ehrenamtsempfang der Stadt Unterschleißheim ehrte Erster Bürgermeister Christoph Böck wieder Bürgerinnen und Bürger, die sich schon lange im sozialen, kulturellen oder sportlichen Bereich ehrenamtlich engagieren. 

Als „einen der schönsten und wichtigsten Termine“ des Jahres bezeichnete Erster Bürgermeister Christoph Böck den Ehrenamtsempfang der Stadt Unterschleißheim bei seiner Rede zur Eröffnung des Empfangs am Dienstag, den 18.10.16.  Zum dritten Mal in diesem Format seit der Einführung im Jahr 2014 wurden ehrenamtlich engagierte Unterschleißheimerinnen und Unterschleißheimer in den großen Festsaal des Rathauses eingeladen. Im festlichen Rahmen dankte Bürgermeister Böck den insgesamt 65 geladenen Ehrenamtlichen, die das „Rückgrat unserer funktionierenden Gesellschaft“ bildeten. Geehrt wurden neben Einzelpersonen, die im vergangenen Jahr Jubiläen in der ehrenamtlichen Tätigkeit feiern durften auch die Gruppierungen Lions Club und die Schulweghelferinnen sowie Michael Stiglmayr, der sich besonders im Sicherheitsdienst während der Flüchtlingsunterbringung in der FOS/BOS-Turnhalle ausgezeichnet hatte und Lena Glashauser, die seit 12 Jahren besonderen Einsatz in der Jugendbetreuung und -ausbildung für die Stadtkapelle Unterschleißheim zeigt.
Die am längsten engagierten Ehrenamtlichen kamen alle von der Bereitschaft des BRK. Erich Hausleiter und Hilde Huber, die leider nicht persönlich anwesend sein konnte, können beide auf ein halbes Jahrhundert Engagement zurückschauen, Benedikt Schönauer kommt sogar auf 55 Jahre.
Moderator Thomas Stockerl führte launig durch den Abend und hielt zu jedem Geehrten eine kurze Laudatio, während Bürgermeister Böck allen persönlich gratulierte und eine Urkunde überreichte. Zudem gab es noch einen Blumenstrauß und ein Exemplar der Stadtchronik.
Im Anschluss an den öffentlichen Teil hatten die Gäste noch die Gelegenheit, sich bei einem leckeren 3-Gänge-Menü, das vom Team der Unterschleißheimer Kouzina serviert wurde, besser kennen zu lernen und neue Kontakte zu knüpfen. Musikalisch wurde der Abend vom Blue Moon Swingtett begleitet, die immer wieder viel Applaus ernteten. So wurde es noch ein langer Abend in angenehmer Atmosphäre bis sich auch die letzten Gäste auf den Heimweg machten.