Drittes Kinderhaus fertig

Donnerstag, 11. September 2008
Bürgermeister Zeitler übergibt den Schlüssel für das Kinderhaus Arche

Bürgermeister Zeitler übergibt den Schlüssel für das Kinderhaus Arche

Bürgermeister Rolf Zeitler (hinten Mitte) übergab den Schlüssel des Kinderhauses Arche an Pfarrer Thomas Lotz (hinten links) und Frau Susanne Schallenberger (hinten rechts)

Bürgermeister Rolf Zeitler (hinten Mitte) übergab den Schlüssel des Kinderhauses Arche an Pfarrer Thomas Lotz (hinten links) und Frau Susanne Schallenberger (hinten rechts)

Schlag auf Schlag geht es jüngst rechtzeitig zum Beginn des neuen Schul- und Kindergartenjahres mit der Fertigstellung neuer Kinderbetreuungseinrichtungen in der Stadt Unterschleißheim

Die Freude war riesengroß, als vergangene Woche das neue Kinderhaus an der Raiffeisenstraße von der Stadt an den Träger der Einrichtung, die evangelische Kirchengemeinde, übergeben werden konnte. Erster Bürgermeister Zeitler überreichte dazu Pfarrer Thomas Lotz und Leiterin, Frau Susanne Schallenberger, einen symbolischen Schlüssel. Das neue, großzügige und helle Gebäude bietet Platz für zwei Krippen-, zwei Kindergarten,- eine Schulkindergarten- und eine Hortgruppe. Mit insgesamt 119 Betreuungsplätzen wurde das Angebot wesentlich ausgeweitet, konnten doch vorher nur rund 90 Kinder betreut werden. Die Hauptakteure jedoch waren am Tag der Schlüsselübergabe die Kinder. Bereits um 7.00 Uhr wartete das erste Kind, um in das neue Gebäude zu kommen. Auch alle anderen Kinder, die diesen Tag das erste Mal in dem neuen Kinderhaus verbrachten, fühlten sich sichtlich wohl. Die Bagger zu beobachten oder einem Handwerker beim Bohren über die Schulter zu schauen, waren die Hauptattraktionen für die kleinen Nutzer dieses Hauses. Auch wenn die Arbeiten im Inneren des Gebäudes noch nicht ganz abgeschlossen waren und der eine oder andere Karton noch nicht ausgepackt war, konnte dies die Freude über das großzügige Raumangebot nicht trüben. 1.550 Quadratmeter stehen den sechs Gruppen zur Verfügung. Die Baukosten betrugen ca. 2,5 Mio. Euro, 220.000 Euro davon erhielt die Stadt von der Regierung von Oberbayern als Fördermittel. Zusätzlich investierte die Stadt rund 150.000 Euro in die Innenausstattung. Bemerkenswert ist zudem die Tatsache, dass der energetische Baustandard um 30% besser als die Vorgabe der Energieeinsparverordnung und das Gebäude wie die angrenzende Grundschule an die umweltfreundliche Geothermie angeschlossen ist. Die Bauzeit des dritten Kinderhauses betrug gute 12 Monate, Restarbeiten wie die großzügigen und kinderfreundlichen Freiflächenanlagen werden bis zum Herbst 2008 fertig gestellt sein.
Mit dem von ihr entwickelten Konzept einer raumflexiblen und allumfassenden Kinderbetreuung unter einem Dach hat die Stadt Unterschleißheim als Vorreiter innovative und zukunftsweisende Wege beschritten und ist seitdem Vorbild für viele andere Kommunen.
Mit ihrem weit überdurchschnittlichen Betreuungsangebot in allen Altersklassen und enormen Investitionen in den ständig erweiterten Ausbau erweist sie sich als sehr kinder- und familienfreundlich.