Dreiste Mitbürger treiben ihr Unwesen

Montag, 02. November 2009
Blumenschmuck in Friedhöfen gestohlen und zerstört

Blumenschmuck in Friedhöfen gestohlen und zerstört

Immer wieder werden der Stadtverwaltung die Beschädigung und der Diebstahl von Blumenschmuck in den Friedhöfen gemeldet. Da es sich leider um keinen Einzelfall handelt, möchte die Stadt wieder auf diese Missstände hinweisen. Vor allen in den  Wochen nach Allerheiligen, wenn die Gräber besonders liebevoll und aufwändig hergerichtet und geschmückt sind, haben die Übeltäter wieder Hochsaison.
Die Stadtverwaltung bittet deshalb die Friedhofsbesucher um verstärkte Mithilfe, wenn sie Vandalen oder Langfinger beobachten. Rufen Sie am besten über das Handy umgehend die Polizei an und melden den Vorfall dort mit einer möglichst genauen Personenbeschreibung. Diebstahl an sich, noch dazu im Friedhof, und Sachbeschädigungen sind pietätlos und dreist, deshalb keine Kavaliersdelikte und ziehen strafrechtliche Folgen nach sich. Helfen Sie also mit, diesem Unwesen Einhalt zu gebieten.
Ihre Stadtverwaltung