Die neue Straße im Wohngebiet Feldstraße heißt künftig Theresienbogen

Donnerstag, 19. September 2013

Im Bereich des Bebauungsplans „Mehrgenerationenwohnen Feldstraße“ hat das Landratsamt bereits mehrere Mehrgeschosswohnungsbauten genehmigt und wird demnächst für weitere Projekte grünes Licht geben. Der Bauausschuss hat nun die U-förmig verlaufende und zweimal in die Feldstraße mündende neue Straße mit dem Namen „Theresienbogen“ versehen. Die neue Straße grenzt zudem an den Monikaweg direkt vor dem neuen Seniorenheim.

In dem Gebiet wurden für die Namensgebung der Straßen immer wieder Heilige verwendet. Dies gilt für Margaretenanger, Monikaweg, Hedwigstraße, Elisabethstraße oder Hildegardstraße. Die Heilige Theresa gilt als Schutzpatronin der Schachspieler und wurde als erste Frau in der Geschichte der Kirche zur Kirchenlehrerin berufen. Sie wurde 1614 selig- und 1622 heiliggesprochen.