Der Standort Unterschleißheim ist perfekt - Grundsteinlegung für die Erweiterung des Hotels INFINITY

Donnerstag, 30. März 2017

(v.l.n.r.) Die besten Wünsche für die Hotelerweiterung sandten Landrat C. Göbel, A. Striebel (Eigentümer und Betreiber), E. van den Bergh (General Manager), Alexander Ilg (Bereichsleiter SF-Bau, Nl. München), Bürgermeister C. Böck und O. Kunzmann (Erster Polier Firma Markgraf)

Neun Jahre nach der Grundsteinlegung des damaligen Dolce Munich Unterschleißheim wurde jetzt der Grundstein für die Erweiterung gelegt. Nach der kürzlich erfolgten Umbenennung in Infinity Hotel & Conference Resort Munich wird das Unterschleißheimer Hotel nun erweitert, um der hohen Nachfrage nach Übernachtungs- und Konferenzkapazitäten entgegenzukommen. Insgesamt 184 neue Zimmer, ein exklusiver Spa-Bereich und ein Ballsaal für bis zu 750 Gäste werden nun in den nächsten Monaten entstehen. Eine Erfolgsgeschichte setzt sich also fort.

Mit 2,3 Mio. Übernachtungen im Landkreis München im vergangenen Jahr ist die Nachfrage gegenüber den Vorjahren weiter angestiegen. Im INFINITY finden vor allem nationale und internationale Veranstalter beste Tagungsbedingungen, die zu einer überdurchschnittlichen Auslastung des Hotels führen.
Eigentümer Andreas Striebel dankte der Stadt und dem Landkreis für die bisherige Zusammenarbeit. Vor allem durch das Entgegenkommen des SV Lohhof, der für die Hotelerweiterung auf zwei angrenzende Tennisplätze verzichtete, kann die Erweiterung im direkten Anschluss an das bisherige Gebäude realisiert werden, um nach der Fertigstellung den größten Konferenz- und Hotelstandort Süddeutschlands zu bilden.

In einer Kupferkassette, die im Grundstein verschlossen wurde, befinden sich die besten Wünsche für das Projekt von Landrat Christoph Göbel, Erstem Bürgermeister Christoph Böck, Eigentümer Andreas Striebel und dem Hotelmanager Erik van den Bergh in Form von Zeichnungen des Unterschleißheimer Waldorfkindergartens, einer Handvoll Münzen sowie den Bauzeichnungen und einer Tageszeitung.
Die zahlreichen Gäste wünschten dem Vorhaben einen schnellen und unfallfreien Ablauf und freuen sich auf die Fertigstellung im kommenden Jahr.