Claudia Denzinger neue Rektorin der Johann-Schmid-Grundschule

Donnerstag, 19. September 2013
Eine Schulanfängerin der besonderen Art

Eine Schulanfängerin der besonderen Art

Eine XXL-Schultüte zur Begrüßung - Unterschleißheims Bürgermeister Christoph Böck hieß die neue Grundschulrektorin Claudia Denzinger herzlich willkommen

Dem Alter der Erstklässler ist sie längst entwachsen. Dennoch war für Claudia Denzinger am ersten Schultag alles neu und eine riesige Schultüte samt Blumen gab es dazu. Unterschleißheims Bürgermeister Christoph Böck begrüßte die neue Rektorin der Johann-Schmid-Grundschule mit dem klassischen Geschenk für den ersten Schultag.
Die neue Rektorin ist 40 Jahre jung, wohnt in München-Nymphenburg und verbrachte die Kindheit in Eichenau. Schon als Claudia Denzinger die erste Klasse besuchte, stand der Berufswunsch der Grundschullehrerin fest. Über den Umweg eines BWL-Studiums studierte sie dann Pädagogik und realisierte den Kindheitsplan. Die Lehrerin bekam Einblicke in den Unterricht der Jahrgangsstufen eins bis neun und fungierte zuletzt sechs Jahre als Konrektorin in Neu-Esting sowie als Schulentwicklerin im Landkreis Fürstenfeldbruck.
In Unterschleißheim äußerte sie zum Start erst einmal nur den Wunsch, „heimisch“ zu werden. Ihr erster Eindruck ist durchwegs positiv: „Ich fühle mich trotz der kurzen Zeit schon sehr wohl, empfinde das Kollegium als sehr angenehm und vor allem herzlich. Einen besonderen Draht habe ich bereits zur Konrektorin Ingeborg Schwab entwickelt, die mir in der ersten Zeit eine unglaubliche Stütze ist.“ Denzinger dankte auch ihrer Vorgängerin Corina Romanacci, die ihr eine gut aufgestellte Schule hinterlassen habe.
Nach einer musischen Rektorin bekommt die Johann-Schmid-Grundschule nun eine Künstlerin. „Singen kann ich überhaupt nicht“, sagt Claudia Denzinger. Ihr wichtigstes Ziel sind Kooperationsprojekte zwischen Schule und Kindergarten. So soll eine Schnittstelle entschärft werden. Den Kindern sollten Brücken gebaut werden zwischen den beiden Lebensabschnitten. Zudem möchte die Rektorin die Zusammenarbeit von Lehrerinnen und Erzieherinnen vertiefen.
Die Stadt wünscht ihr alles Gute und viel Erfolg für ihre wichtige Bildungsaufgabe an Unterschleißheims kommender Generation.