Chancengleichheit für Menschen mit Beeinträchtigungen - Traum oder Wirklichkeit?

Donnerstag, 11. Dezember 2014

BBLKM Leitungs-Team (v.l.n.r.:) Sabine Holtmann, Ralf Trotter, Dr. Frauke Schwaiblmair

In einer Welt leben, in der jeder für seine Fähigkeiten geschätzt wird. Traum oder Wirklichkeit? Die Grundvoraussetzung dafür ist Chancengleichheit. Kann es die für Menschen mit Beeinträchtigungen geben?

Genau genommen stellt sich die Frage, in welchen Bereichen wir etwas verändern müssen, damit jeder egal ob mit oder ohne Beeinträchtigung jederzeit selbständig am öffentlichen Leben teilnehmen kann. Es genügt also z.B. nicht mehr, in einer Schule erst dann einen barrierefreien Zugang zu allen Räumen zu ermöglichen, wenn ein Kind mit Behinderung von seinen Eltern angemeldet werden soll, sondern grundsätzlich muss dieser Zugang jederzeit vorhanden sein.
Der Rahmen dafür wurde durch die Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen gesteckt. Vor zwei Jahren wurde der Behindertenbeirat des Landkreises München gegründet, um die Chancengleichheit von Menschen mit Behinderung in der Gesellschaft zu fördern. Nun stellt sich konkret die Frage, welche Maßnahmen dafür nötig sind.
Um dies für den Landkreis München zu definieren und umzusetzen, benötigt das Landratsamt einen Aktionsplan, der in Zusammenarbeit mit dem Basis-Institut (Bamberg), dem Behindertenbeirat, betroffenen Ämtern und interessierten Bürgerinnen und Bürgern erstellt werden soll. Der Aktionsplan beinhaltet unterschiedliche Bereiche: „Frühkindliche Bildung“; „Schule“, „Arbeit und Beruf“, „Wohnen“, „Freizeit, Kultur und Sport“, „Mobilität und Barrierefreiheit im öffentlichen Raum“, „Politische Teilhabe und Information“, „Gesundheit“ und „Assistenz“.
Jede Bürgerin und jeder Bürger, der Interesse hat mitzuwirken, kann sich sowohl über die aktive Teilnahme an Workshops, sowie über die Kommentierung/Diskussion auf der Internetplattform beteiligen: aktionsplan.landkreis-muenchen.de
Dort finden Sie auch die Termine der Arbeitsgruppen sowie alle Informationen zu den bisherigen Arbeitsinhalten.
Gemeinsam kommen wir dem Traum von einer Welt, in der jeder für seine individuellen Fähigkeiten geschätzt wird und diese auch einbringen kann, ein bisschen näher.

Ihr Behindertenbeirat des Landkreises München


Sabine Holtmann (Vorsitzende)

Dr. Frauke Schwaiblmair (stellv. Vorsitzende

Ralf Trotter (stellv. Vorsitzender)