Business Campus Unterschleißheim nimmt Gestalt an

Mittwoch, 02. März 2016

Masterplan Übersichtslageplan Business Campus Unterschleißheim. © DV Plan GmbH Regensburg

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
nach dem Weggang von Airbus ist es ein besonders positives Signal für den Wirtschaftsstandort Unterschleißheim, dass auf dem Gelände ein moderner Büropark entstehen wird. Dieser trägt künftig dazu bei, Arbeitsplätze in unserer Stadt zu sichern, weitere Gewerbesteuern einzunehmen und die Lebensqualität auf hohem Niveau zu erhalten.
Ende 2014 hat die DV Immobilien Management GmbH das ehemalige EADS-Gelände an der Landshuter Straße übernommen. Der Business Campus wird den Bereich Unterschleißheims offen und attraktiv gestalten. Eine Entwicklung, auf die wir uns freuen können.
Einen vergleichbaren Campus des gleichen Investors gibt es bereits in Garching. Ein Business Campus dieser Qualität stellt auch für Unterschleißheim ein Novum dar.
Ziel des neuen Eigentümers ist es, Teile des Bürokomplexes auf dem Gelände zu erhalten und die ehemaligen Produktionsgebäude der Firma EADS abzubrechen, um damit eine neue Nutzung zu ermöglichen. So soll das ehemalige Siemens-/ EADS-Zentralgebäude aufgrund der gut verwertbaren Bausubstanz erhalten und saniert sowie mit neuen Aufgängen ergänzt werden.
Die Gebäude sollen aber nicht nur durch Büroflächen genutzt werden, es ist auch in kleinem Maße Einzelhandel, Dienstleistung und Gastronomie vorgesehen. Ein Business Campus unterscheidet sich von klassischen Gewerbegebieten dadurch, dass den künftigen Beschäftigten im direkten Umfeld gastronomische Angebote ebenso zur Verfügung stehen wie Einkaufsmöglichkeiten, ärztliche Versorgung und Naherholungsmöglichkeiten, beispielsweise durch die Schaffung von Erholungsflächen an einem kleinen See. Insgesamt sollen in den nächsten 10 Jahren bis zu 4.000 Arbeitsplätze entstehen.
Der ruhende Verkehr soll in seiner Gesamtheit in Parkhäusern und Tiefgaragen und auf einigen, den Gebäuden vorgelagerten, privaten Stellplätzen untergebracht werden.
Der Hauptzugang zu dem Gelände wird über eine neue Ein- und Ausfahrt im Kreuzungsbereich Münchner Ring erfolgen. Hierzu liegt bereits ein Verkehrskonzept vor, um den Verkehrsfluss am Knotenpunkt Münchner Ring / Landshuter Straße optimal zu steuern. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Informationsveranstaltung am 18. April 2016 um 19 Uhr im Festsaal des Bürgerhauses, zu der ich Sie bereits heute herzlich einlade.

 

Ihr
Christoph Böck
Erster Bürgermeister