Bürgerversammlung 2015: Unterschleißheim legt noch eine Schippe drauf

Mittwoch, 22. April 2015

Bei der diesjährigen Bürgerversammlung konnte Erster Bürgermeister Christoph Böck den Bürgerinnen und Bürgern zahlreiche, erfolgreich abgeschlossene Projekte in der Stadt präsentieren. Etwa 250 Besucher nutzen die Möglichkeit, sich bei den beiden Bürgerversammlungen zu informieren und einen Ausblick auf die anstehenden Aufgaben der kommenden Monate zu erhalten.
Nichts ist so beständig wie die Veränderung. Das gilt insbesondere für Unterschleißheim, dem Flaggschiff im Landkreis München, wie es Landrat Christoph Göbel formulierte. Eine der größten Aufgaben der vergangenen und kommenden Jahre ist die Weiterentwicklung des Bildungsstandortes. Auch in den vergangenen Monaten wurden neue Plätze für Krippen- und Kindergartenkinder geschaffen, um möglichst allen Eltern einen Betreuungsplatz in den städtischen Einrichtungen vermitteln zu können. Aber nicht nur für die Kleinsten, sondern auch für die Schülerinnen und Schüler wurde und wird viel getan. Angefangen von der neuen FOS/BOS am S-Bahnhof Lohhof steht der im Rohbau schon weit fortgeschrittene Neubau der Therese-Giehse-Realschule, die Erweiterung des Carl-Orff-Gymnasiums und die anstehende Weiterentwicklung der Grundschulen im Zentrum der Bemühungen in der Stadtverwaltung.
Ein weiterer zentraler Punkt war das Thema Verkehr. Bereits im Vorfeld der Bürgerversammlung konnten sich die Bürgerinnen und Bürger zum Stand der Bahnunterführung informieren, die im Juni eingeweiht wird. Wenige Fragen und Anregungen gab es von den Bürgerinnen und Bürgern zu einzelnen Lärmbelästigungen, zu schnellem Fahren und Parkplatzsituation. Zentraler Punkt bei der Bürgerversammlung der Senioren, die bereits am Nachmittag stattfand, waren die Themen Busverbindungen und der barrierefreie Ausbau der S-Bahnhöfe. Seitens der Stadt werden diese Themen bereits intensiv verfolgt und machen deutlich, dass sie eine hohe Priorität haben. Es wurden in der Bürgerversammlung keine formalen Anträge eingebracht. Offensichtlich sind die Bürgerinnen und Bürger mit der allgemeinen Situation in der Stadt Unterschleißheim zufrieden bzw. sehen über die Aktivitäten der Stadt hinaus keinen grundlegend weiteren Handlungsbedarf.