Bürgermeister besucht Handbuchbinderei in der Pfennigparade

Mittwoch, 05. Oktober 2016

v.l.n.r.: Susanne Krone (Gruppenleiterin Handbuchbinderei), Antonie Partsch (Sachbearbeitung Auftragsabwicklung Handbuchbinderei und Produktentwicklung), Christoph Böck (1. BGM), Siegfried Pilger (Buchbinder), Eda Ertüzün (Werkstattbeschäftigte), Ralph Strauss (Buchbinder), Susanne Schmidt (Standortleitung Prokuristin VSB u. WKM GmbH), Laurin Loth (FOS Praktikant), Klaus Jacobi (Buchbinder), Oliver Fett (FOS Praktikant)

Jeden Monat tagen Stadtrat, Ausschüsse und verschiedene Beiräte im Rathaus Unterschleißheim. Zu diesen Sitzungen werden die Unterlagen für den Ersten Bürgermeister bzw. den oder die Vorsitzenden zusammengestellt. Hierzu dienten seit den 1960er dieselben Mappen, die schon lange aus der Zeit gefallen waren, aber immer noch treu ihren Dienst taten.
Wenngleich alle Unterlagen heute auch digital zur Verfügung stehen, gibt es für die Sitzungsleitung immer auch ein komplett gedrucktes Exemplar. Um die immer umfangreicheren Unterlagen vernünftig zu jeder Sitzung aufbereiten zu können, war die Anschaffung neuer Mappen notwendig. Hierfür wurde der Auftrag an die Unterschleißheimer Handbuchbinderei der Behinderteneinrichtung Pfennigparade vergeben. Zur Abholung der Mappen kam Christoph Böck persönlich in die Handbuchbinderei.
Die Handbuchbinderei hat für die Stadt Unterschleißheim schon in der Vergangenheit die Protokolle der verschiedenen Gremiensitzungen jährlich gebunden, um sie ordentlich archivieren zu können. Aber nicht nur für das Rathaus ist die Handbuchbinderei tätig, sondern auch für den Bayerischen Landtag und den Bundesfinanzhof. Neben den gebundenen Protokollen stellen die Beschäftigten dort auch Notizbücher, Glückwunschkarten und Schachteln in Handarbeit her. Ein Blick in die Werkstatt gleicht einer Manufaktur. Qualitätsprüfung und Kundenzufriedenheit stehen für Antonie Partsch als zuständige Mitarbeiterin für die Auftragsabwicklung und die Standortleiterin Susanne Schmidt an oberster Stelle. Die Werkstattmitarbeiter haben in der Handbuchbinderei auch die Möglichkeit eigene Ideen einzubringen, so wurde für den Umschlag eines Notizbuches schon mal eine ausrangierte Jeans hergenommen. Dass das Arbeiten hier auch kreative Entfaltungsmöglichkeiten bietet, zeigt auch, dass derzeit zwei Schüler des Gestaltungszweiges der hiesigen FOS/BOS hier ihre Ideen einbringen und Projekte verwirklichen.
So gab es für den Bürgermeister nicht nur einen Rundgang durch die Werkstatt, sondern auch die Möglichkeit selbst ein Buch zu prägen und sich das Zusammennähen von Seiten zu einem festen Buch von einer Werkstattmitarbeiterin vorführen zu lassen. Als studierter Maschinenbauingenieur konnte der Bürgermeister seine Begeisterung für die die alten Maschinen nicht verbergen.
Die Handbuchbinderei gibt es schon seit 1979. Damals war sie aber noch in der Barlachstraße in München angesiedelt, bevor sie 1985 in die Alexander-Pachmann-Straße in Unterschleißheim zog. Seit 1999 ist sie nun schon in der Lise-Meitner-Straße in modernsten Räumlichkeiten zu finden. Insgesamt beschäftigt die Pfennigparade in Unterschleißheim 147 Menschen, davon 102 Frauen und Männer mit vorrangig körperlicher Behinderung. Bei einem Rundgang durch das gesamte Haus in der Lise-Meitner-Straße konnte sich Bürgermeister Böck vom guten Arbeitsklima überzeugen. Stolz wurden ihm auch die weiteren Leistungen der Einrichtung präsentiert. Neben der Handbuchbinderei gibt es zahlreiche große und kleine Auftraggeber im Bereich Konfektionierung. Vom Verpacken von Produktionen, individueller Kommissionierung und dem Bestücken von Mappen, Ordnern und Verkaufsdisplays gibt es derzeit schon viel für das Weihnachtsgeschäft zu tun. Eine große Versicherung hat die Pfennigparade mit dem Packen von Weihnachtsgeschenken für seine Mitarbeiter beauftragt. Die Kundenliste der Pfennigparade reicht somit auch von BMW und Audi bis zu IBM, Siemens, der Schreiner Group und dem ADAC e.V. bis zur Deutschen Bahn und dem Goethe-Institut, um nur einige zu nennen. Auch zum neuen Gründerzentrum Accelerator Community Unterschleißheim (ACU) wurden schon Kontakte geknüpft.
Eine vielseitige innovative und professionell arbeitende Einrichtung in Unterschleißheim, die sich immer wieder freut, passgenaue Lösungen für ihre Auftraggeber zu finden.