Bioabfallvergärungsanlage Kirchstockach

Freitag, 09. Oktober 2009
Energetische Optimierung steigert Energieeffizienz

Energetische Optimierung steigert Energieeffizienz

1997 hat der Landkreis München die Bioabfallvergärungsanlage in Kirchstockach errichtet. Die Anlage, in der auch der Bioabfall der Stadt Unterschleißheim verarbeitet wird, wird nun energetisch optimiert. Der Biogasertrag und somit die Energieeffizienz soll damit gesteigert werden. 2008 wurden an der Bioabfallvergärungsanlage ca. 31.700 Tonnen Bioabfall aus dem Landkreis München angeliefert. Aus dieser Menge wurden ca. 2 Millionen Kubikmeter Biogas (Methangehalt ca. 62%) und hieraus ca. 4,4 Millionen kWh Strom erzeugt. Durch die Energieeffizienzsteigerung der Anlage soll die Stromproduktion auf ca. 5,1 Millionen kWh gesteigert werden. Bezogen auf den bayerischen Strommix, können allein durch die Steigerung der Stromproduktion zusätzlich ca. 400.000 Kilogramm CO2-Äquivalente pro Jahr eingespart werden.