Bibliotheksnacht mit Autorenlesung „Der Tod kann warten“ von Roland Krause und Filmvorführung am 25.10.2014

Dienstag, 07. Oktober 2014

Am Samstag, den 25. Oktober, öffnet  die Stadtbibliothek Unterschleißheim im Rahmen der Aktionswoche "Netzwerk Bibliothek" nachts ihre Pforten.
Umrahmt von einer Autorenlesung und einer Filmvorführung können die Besucher von 19- 24 Uhr in angenehmer Atmosphäre lesen, stöbern, trinken, ratschen und ausleihen.

Um 20 Uhr liest Roland Krause aus seinem Kriminalroman Der Tod kann warten: Kidnapping im Altenheim! Die 97-jährige Mutter des pensionierten Oberstaatsanwalts ist aus dem Seniorenheim verschwunden. Ihre Entführer fordern nur eines, nämlich die Aufklärung eines alten Mordfalls. Während sich seine Kollegin auf die Suche nach der alten Dame macht, begibt sich Kommissar Sandner Undercover in die Münchner Vorstadt, in der einst der Mord geschah und stößt dort auf eine ganze Menge Verdächtige.
Um 22 Uhr folgt die Filmvorführung Der Räuber (von Benjamin Heisenberg, 2009): Johann Rettenberger ist ein vielseitig begabter Mann - erfolgreicher Marathonläufer und Bankräuber. Nüchtern und präzise misst er Herzfrequenz und Belastung, bei Trainingsläufen ebenso wie bei den Überfällen. Er zieht immer wieder aus, leidenschaftlich und gierig nach dem Trip, der Bewegung und der Schönheit des Raubzugs. Als er entdeckt wird, tragen ihn seine Beine vor einem gewaltigen Polizeiaufgebot davon. Einer wie er kann kein Ziel haben: Weiter, immer weiter führt ihn seine Flucht. [Dauer: 98 Minuten]
Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist kostenlos.
Die Stadtbibliothek freut sich auf viele Besucher.