Bewährte Zwischenlösung bis zur Fertigstellung des Kinderhauses Birkenstraße

Mittwoch, 24. September 2008
Caritas kann bereits jetzt 86 neue Plätze für Kinderbetreuung zur Verfügung stellen

Caritas kann bereits jetzt 86 neue Plätze für Kinderbetreuung zur Verfügung stellen

Erster Bürgermeister Rolf Zeitler, Inge Irschina (Caritas-Zentrum), Katharina Bednarek (Stadträtin, Liegenschaftsreferentin), Sabine Potz (Leiterin Kinderhaus) und Norbert Huber (Geschäftsführer Caritas München; v.l.n.r.) und die Kinder freuten sich über die neuen Räume am Meschendörferweg.

Erster Bürgermeister Rolf Zeitler, Inge Irschina (Caritas-Zentrum), Katharina Bednarek (Stadträtin, Liegenschaftsreferentin), Sabine Potz (Leiterin Kinderhaus) und Norbert Huber (Geschäftsführer Caritas München; v.l.n.r.) und die Kinder freuten sich über die neuen Räume am Meschendörferweg.

Kinder- und Familienfreundlichkeit wird in Unterschleißheim groß geschrieben. Um genügend Betreuungsplätze für alle Altersgruppen zu haben, wird das Angebot ständig erweitert. Das dritte Kinderhaus konnte erst diesen Monat fertig gestellt und an den Träger übergeben werden, schon ist das vierte Kinderhaus an der Birkenstraße kurz vor der Startphase. Der mögliche Baubeginn ist für den Herbst 2008 terminiert, die Fertigstellung könnte im 4. Quartal 2009 erfolgen, wenn alles nach Plan verläuft.
Für die Zwischenzeit bietet die Stadt dem zukünftigen Träger für fünf Gruppen in den eigens umgebauten Containern am Meschendörferweg Räumlichkeiten an. Sie dienten schon den Kindern des Kinderhauses "Arche" bis zu ihrem Einzug in ihr endgültiges Domizil als ideale Übergangslösung. Die Vertreter der Caritas zeigten sich schon nach den ersten Tagen überrascht von der hervorragenden Qualität der Räume und fühlen sich gemeinsam mit den Kindern sehr wohl. So hat sich der Kauf der Container für die Stadt nun in der kurzen Zeit als sehr vorteilhaft herausgestellt. Denn sie stehen auch nach dem Einzug der Kinder nächstes Jahr in den Neubau weiterhin als Auffanglösung zur Verfügung.
Die Plätze, die nun am Meschendörferweg und später im vierten Kinderhaus geschaffen werden, sind neue, zusätzliche Betreuungsplätze. Derzeit kann die Caritas hier drei Krippen- und zwei Kindergartengruppen betreuen. Im neuen Kinderhaus an der Birkenstraße kommt dann noch eine Hortgruppe dazu, so dass dort 111 Kinder in sechs Gruppen Platz finden werden.
Für die neue Nutzung hat die Stadt rund 150.000 Euro in die Ausstattung investiert.
Bei der Schlüsselübergabe blickte Erster Bürgermeister Zeitler auch zurück und berichtete sichtlich erfreut, dass die Stadt in der Zeit von 1999 bis 2007 mehr als 30 Millionen Euro in die Kinderbetreuung fließen hat lassen. Und dieses Engagement hat sich gelohnt: So bietet Unterschleißheim derzeit 1350 Betreuungsplätze, die nächstes Jahr auf beachtliche 1.461 Plätze erhöht werden. Dieser vorbildliche Einsatz für Kinder und Familien kann sich auch im Vergleich zu anderen Kommunen sehen lassen. Während München bei Kinderkrippen einen Abdeckungsgrad von 9,6 % und bei Kindergärten von 82 % aufweist, liegen die Vergleichswerte in Unterschleißheim bei sage und schreibe 23,94 % und 103,41 %. Auch die Caritas lobte die Zusammenarbeit mit der Stadt und deren selbsternannte Verpflichtung, die Infrastruktur im Kinderbetreuungsbereich so aktiv voranzutreiben. Um den Kindern die Übergangszeit etwas zu versüßen, schenkte Erster Bürgermeister Zeitler allen kleinen Bewohnern am Meschendörferweg einen Besuch in einer Eisdiele. Das ließen sich die Kinder nicht zwei Mal sagen und freuen sich schon jetzt auf hoffentlich noch ausreichende Temperaturen, um dieses Geschenk einlösen zu können.