Bebauung an der Kreuzstraße abgelehnt

Montag, 25. Januar 2010

Der Grundstücks- und Bauausschuss hat sich bereits im letzten Jahr mit einem Nutzungsvorschlag eines privaten Investors beschäftigt, der die Flächen zwischen Lohhof-Süd und der B 13 bebauen möchte. Die vorgelegten Entwürfe wurden im vergangenen Oktober aus mehreren Gründen nicht für gut befunden. Nun lag dem Bauausschuss ein leicht modifizierter Planungsentwurf zur Beurteilung vor. Da aber die neuen Pläne in den Grundzügen gleich geblieben sind, hat auch dieses Mal der Bauausschuss kein grünes Licht erteilt. Die Fläche, die der Interessent überplant, liegt zum Teil auf Oberschleißheimer, zum Teil auf Unterschleißheimer Gemeindegebiet. Der noch gültige Flächennutzungsplan Unterschleißheims weist für diesen Bereich Grünfläche mit einem Biotop aus. Auch der neue Flächennutzungsplan, der derzeit aufgestellt wird, übernimmt diese Darstellung. Diese Flächenausweisung widerspricht dem  Ansinnen des Investors, der hier Wohngebäude und großflächige Einzelhandelseinrichtungen errichten möchte. Auch die aus Sicht der Stadt Unterschleißheim unklare Lösung der Erschließung des Gebietes bewog den Ausschuss dazu, auch der neu vorgelegten Planung nicht zuzustimmen. Letztlich vertritt der Bauausschuss den Standpunkt, dass eine weitere Wohngebietsausweisung nicht erforderlich ist. Darüber hinaus hielten die Ausschussmitglieder zusätzliche Einzelhandelseinrichtungen außerhalb des bebauten Ortsgebietes deshalb nicht für notwendig, da demnächst ein großer Lebensmitteleinzelhandel in der Südlichen Ingolstädter Straße realisiert werden soll.