Bauzeit ökologischer Ausgleichsflächen am Waldfriedhof verlängert sich

Donnerstag, 20. Dezember 2012

Südlich des Waldfriedhofes schafft die Stadt wie berichtet ökologisch wertvolle Ausgleichsflächen. Die Pflanzung der Bäume und Sträucher kann wegen des Wintereinbruchs erst im Frühjahr 2013 erfolgen, so dass sich das Ende der Maßnahme in das nächste Jahr verschiebt.

Mit der Umwandlung der Flächen von Ackerland in hochwertige Naturräume soll ein Ausgleich zur Bebauung von Flächen, wie z.B. dem Bau der Fach- und Berufsoberschule am Bahnhof Lohhof, geschaffen werden. Zudem will die Stadt ihren Bürgerinnen und Bürgern ökologisch wertvolle Naturräume in der unmittelbaren Umgebung bieten und erhalten.

Auf der rund 5,5 Hektar großen Fläche zwischen Waldfriedhof und Berglwald wurde im Zuge dieser Maßnahme nun im Herbst der Oberboden abgetragen, um die darunter liegende Schicht zu entfernen. Wenn der Oberboden wieder aufgebracht ist, wird er eine leicht wellige Form haben. Das Säen und Pflanzen der neuen Bäume und Sträucher kann daher wegen des derzeit frostigen Wetters erst im Frühjahr 2013 erfolgen.

Künftig wird so eine große Farbenpracht und eine Vielfalt von Gräsern und Blumen entstehen.
Zunächst aber ist es im Rahmen der Baumaßnahmen aufgrund erhöhten Bewegungsverkehrs zur Sicherheit der Passanten  unvermeidlich, den Spazier- und Radweg entlang dieser Fläche phasenweise zu sperren. Die Stadt bittet die Benutzer daher um Verständnis und wird die nächste Sperrungsphase im Frühjahr zu gegebener Zeit gesondert ankündigen .