Stadt senkt Gewerbesteuerhebesatz – wichtiges Signal für den Wirtschaftsstandort

Mittwoch, 10. Februar 2016

Liebe Unterschleißheimerinnen und Unterschleißheimer,

dass Unterschleißheim ein exzellenter Wirtschaftsstandort mit Zukunftspotenzial ist, das konnten wir seit der letzten Gewerbebefragung 2014 schwarz auf weiß belegen. Denn die professionell von der Firma L-Q-M Marktforschung erhobenen Daten erbrachten Bestnoten für unseren Standort.

Gelobt wurde insbesondere die hervorragende Infrastruktur unserer Stadt, die äußerst gute Verkehrsanbindung, das Image des Standortes sowie die Kinderbetreuungs- und Freizeitmöglichkeiten vor Ort. Die Attraktivität eines Wirtschaftsstandortes hängt folglich von vielen Faktoren ab.

Einer dieser Faktoren – insbesondere im steuerlichen Wettstreit mit anderen Kommunen – ist der Gewerbesteuerhebesatz. Attraktive Gewerbesteuerhebesätze sind gerade für junge und innovative Unternehmen wichtig. Siedeln sich neue Unternehmen an, steigen im gleichen Zuge die Chancen auf zusätzliche Steuereinnahmen, die über 60% der städtischen Einnahmen ausmachen. Die Senkung des Gewerbesteuerhebesatzes ist damit ein wirksames kommunalpolitisches Mittel, um als Standort Anziehungskraft auf Unternehmen auszuüben. Auch die bereits ortsansässigen Unternehmen profitieren von der steuerlichen Erleichterung, im Zuge derer auch ihre Standorttreue belohnt wird.

Mit der seit Anfang Januar geltenden Senkung des Gewerbesteuerhebesatzes um 20 Punkte auf jetzt 330 von Hundert, haben wir eine Maßnahme ergriffen, um unseren Gewerbestandort neben all seinen bereits bestehenden Vorteilen noch attraktiver für Unternehmen zu machen. Wir ziehen damit gleich mit Nachbarkommunen wie Garching, Ismaning oder Unterföhring, deren Gewerbesteuerhebesatz ebenfalls bei 330 von Hundert liegt. Unterschleißheim liegt damit wie seine Nachbarkommunen deutlich unter den höheren Gewerbesteuerhebesätzen von Nachbarstädten wie München (490 v.H.), Dachau (350 v.H.)  oder Freising (380 v.H.).

Die gute Finanzsituation der Stadt aufgrund der hervorragenden Gewerbesteuereinnahmen der letzten vier Jahre ermöglicht uns diesen Schritt. Unterschleißheim handelt aus einer Position der Stärke – für eine starke und tragfähige Zukunftssicherung.

Ihr


Christoph Böck
Erster Bürgermeister