Architektenwettbewerb - Neubau der Michael-Ende-Grundschule

Donnerstag, 28. Dezember 2017

Die 1974 eröffnete Michael-Ende-Grundschule in Unterschleißheim erhält ein neues Zuhause. Für die Planungen des nunmehr fünfzügigen Neubaus der Michael-Ende-Grundschule wird ein Architektenwettbewerb ausgerufen.

Im November 2016 hat ein von der Stadt Unterschleißheim beauftragtes Architekturbüro verschiedene Varianten zur Erweiterung und Sanierung der Grundschule sowie zu einem alternativen Neubau vorgelegt. Eingeflossen in die Betrachtung ist auch das im Jahr 2015 verabschiedete Schulkonzept, das räumliche Anforderungen nach modernsten Bildungsgesichtspunkten stellt, welche in dem vorhandenen Gebäude platztechnisch nicht realisiert werden können, sodass sich der Stadtrat letztlich für einen kompletten Neubau der Schule auf dem bisherigen Schulgrundstück neben dem Altgebäude entschieden hatte . Die gesamten Baumaßnahmen wurden auf vier Jahre terminiert. Zudem ergab die Grobkostenschätzung, dass für die Sanierung und Erweiterung des Bestandsgebäudes im Verhältnis zu einem Neubau kaum weniger an Investitionssumme nötig wäre.

Nach intensiver Debatte in Ausschüssen und im Stadtrat wurde beschlossen, einen fünfzügigen Neubau der Schule zusammen mit einer Zweifachturnhalle auf dem vorhandenen Gelände zu realisieren. Der Stadtrat hat in seiner letzten Sitzung des Jahres 2017 beschlossen, einen Architektenwettbewerb dafür auszurufen. Dieser soll neben Schul- und Turnhallenbau auch die Schaffung von etwa sechs Wohneinheiten betrachten und aufzeigen, ob und wie die vorhandene Grundstücksfläche dafür genutzt werden kann. Geplant wird aktuell, dass der Neubau etwa im Jahr 2022 seinen Schulbetrieb aufnimmt und für die leicht ansteigenden Schülerzahlen genügend Kapazitäten in den nächsten Jahrzehnten bietet.

Die Stadtverwaltung wurde mit Beschluss des Stadtrates beauftragt, einen Auslobungstext vorzubereiten, um einen Architektenwettbewerb einzuleiten.

Für die Schul- und Bildungslandschaft in der Stadt Unterschleißheim wird die neue Schule eine Bereicherung darstellen. Der bisher auf insgesamt rd. 30 Mio. Euro inklusive Tiefgarage geschätzte Schulneubau bietet somit optimale Zukunftsperspektiven für den Unterschleißheimer Bildungsnachwuchs.