aquariUSH - Erste E-Bike Ladestation Unterschleißheims

Donnerstag, 08. September 2016

Erster Bürgermeister Christoph Böck (2.v.l.) lädt gemeinsam mit Herrn Kunz (Stadtwerke USH), Herrn Weiss (Firma Wunjoo) und Herrn Mohr (Stadtwerke USH) (v.l.) das erste E-Bike an der neuen Ladestation am aquariUSH.

Am Schwimmbad aquariUSH kann man künftig nicht nur die eigene Energie auftanken. Erster Bürgermeister Christoph Böck nahm am 31.08.16 dort die erste E-Bike Ladestation der Stadtwerke Unterschleißheim in Betrieb.

Die sogenannten Pedelecs oder E-Bikes werden auch in Unterschleißheim und dem nördlichen Landkreis München zunehmend genutzt. Mit ihren Elektromotoren sind sie eine umweltfreundliche Alternative zu Autos und machen es möglich, auch lange Strecken kraftsparend mit dem Fahrrad zurückzulegen. Um diesen umweltfreundlichen Trend zu unterstützen, errichteten die Stadtwerke Unterschleißheim jetzt eine moderne E-Bike Ladestation am Schwimmbad aquariUSH. Erster Bürgermeister Christoph Böck nahm am 31.08.16 gemeinsam mit dem stellvertretenden Werkleiter der Stadtwerke Unterschleißheim, Andreas Mohr, und Christian Kunz, ebenfalls von den Stadtwerken sowie Oliver Weiss von der Firma Wunjoo, die als Vertragspartner von bike-energy die Ladestation lieferte, die erste Ladung eines E-Bikes vor.
An der Ladestation können E-Biker während der Öffnungszeiten schnell, kostenlos und einfach ihr E-Bike aufladen. Das moderne Ladesystem des Herstellers bike-energy ist das erste seiner Art in Unterschleißheim und soll der Beginn für einen Ausbau einer modernen Ladeinfrastruktur darstellen.
Es ersetzt das herkömmliche Laden an bisher üblichen Steckdosen-Ladestationen und erübrigt damit das Mitnehmen der schweren Heimladegeräte und das umständliche Abnehmen des Akkus vom Rad.
Passende Ladekabel können am aquariUSH gegen ein Pfand ausgeliehen oder käuflich erworben werden.
Insgesamt können an der Ladestation direkt neben dem Haupteingang des aquariUSH an der ebenfalls neu installierten Fahrradparkanlage drei E-Bikes zeitgleich aufgeladen werden.
Die Versorgung der Ladestation geschieht ausschließlich über Öko-Strom aus Windenergie oder den Photovoltaikanlagen am aquariUSH.
Diese Photovoltaikanlagen sollen zusammen mit zwei für den Herbst geplanten Windturbinen Teil des neuen Energieturms am aquariUSH werden, dessen Strom bei Überproduktion auch in das Schwimmbad eingespeist werden kann.
Damit soll der Turm helfen, die Energiesparziele, für die die Stadtwerke Unterschleißheim seit 2015 ausgezeichnet sind, auch in Zukunft zu erreichen.