Applaus, Applaus - Sportliche Höchstleistungen bei der Schulsportlerehrung gewürdigt

Donnerstag, 20. Juli 2017

So seh’n Sieger aus: Erster Bürgermeister Christoph Böck mit den geehrten Schülerinnen und Schülern bei der Schulsportlerehrung.

Bei der alljährlichen Schulsportlerehrung der Stadt Unterschleißheim wurden wieder die besten Leistungen der Unterschleißheimer Schülerinnen und Schüler bei Jugend trainiert für Olympia und dem Landesfinale für sehbehinderte und blinde Schüler gewürdigt.

Den Anfang der Schulsportlerehrung im Sehbehinderten- und Blindenzentrum Unterschleißheim machte der Chor des SBZ mit seiner Interpretation des Titels „Applaus, Applaus“ der Sportfreunde Stiller. Damit setzte er zugleich das Thema der Veranstaltung, denn applaudiert wurde viel im weiteren Verlauf. 89 Sportlern von Carl-Orff-Gymnasium, Mittelschule und SBZ durfte Erster Bürgermeister Christoph Böck zu ihren Podestplätzen in Kreis- Bezirks- und Landesfinals gratulieren und ihnen ihren Preis, eine Jahreskarte für das Freizeitbad aquariUSH überreichen. Besonders erfolgreich war dabei das SBZ, das mehrere erste Plätze im Landesfinale belegen konnte und sich mit der gemischten Goalballmannschaft sogar für das Bundesfinale qualifizierte. Bei Jugend trainiert für Olympia sprangen für Unterschleißheim zudem zwei zweite Plätze im Landesfinale heraus. Die Volleyball und Handball Mädchen des COG konnten in der Wettkampklasse II im Landesvergleich überzeugen.

Als Gewinner durften sich aber alle Sportlerinnen und Sportler und ihre Trainerinnen und Trainer aus den 8 Sportarten Beachvolleyball, Volleyball, Schwimmen, Handball, Gerätturnen, Basketball, Goalball und Leichtathletik fühlen. Das betonte auch Erster Bürgermeister Christoph Böck in seiner Ansprache, bei der er gleich den Liedtext von „Applaus, Applaus“ wieder aufgriff: Hört niemals damit auf!