Antrag aus der Bürgerversammlung 2012

Mittwoch, 25. Juli 2012
Maßnahmen zur Verkehrssicherheit der Radunterführung Hollern beschlossen

Maßnahmen zur Verkehrssicherheit der Radunterführung Hollern beschlossen

In der diesjährigen Bürgerversammlung war der Antrag gestellt worden, die Fahrradbenutzerfreundlichkeit an der Radunterführung von Hollern nach Eching zu verbessern, indem die dort angebrachten Durchfahrtsbarrieren beseitigt werden. Der Umwelt- und Verkehrsausschuss hat in seiner letzten Sitzung nun den dazu geplanten Maßnahmen zugestimmt. So wird die Distanz zwischen den Barrieren an Ein- und Ausgang der Unterführung erhöht und die Beleuchtung zur besseren Wahrnehmung und somit größeren Verkehrssicherheit instand gesetzt.
Der Ausschuss hat sich jedoch dagegen ausgesprochen, die Durchfahrtsbarrieren in der Unterführung gänzlich zu beseitigen, um auch künftig PKW-Verkehr auszuschließen. Es wurde auch als nicht zielführend erachtet, die Barrieren jeweils vor und nach der Unterführung anzubringen, um ein gefährliches "Durchschießen" von Fahrradfahrern in der Unterführung zu unterbinden.